Es fing so harmlos an

Kinostart: 28.08.1944

Es fing so harmlos an: Krimikomödie, in der Theo Lingen und Johannes Hesters Jagd auf eine verschwundene Aktentasche machen.

Filmhandlung und Hintergrund

Krimikomödie, in der Theo Lingen und Johannes Hesters Jagd auf eine verschwundene Aktentasche machen.

Im Trubel eines amourösen Abenteuers lässt ein Minister eine rote Aktentasche mit Geheimpapieren unter der Matratze eines Hotelbetts zurück. Also schickt er seine beiden Sekretäre Clemens und Boni los, deren Auftrag dadurch erschwert wird, dass sich ihr Chef nicht mehr an das Zimmer erinnern kann. Auf ihrer Odyssee durch Hotelzimmer und -betten kommen die beiden nicht nur der gesuchten Mappe näher, sondern Clemens auch der charmanten Annette, die er in einem der Betten vorfindet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Es fing so harmlos an: Krimikomödie, in der Theo Lingen und Johannes Hesters Jagd auf eine verschwundene Aktentasche machen.

    Harmlose Kriminalkomödie, die Theo Lingen nach einem Bühnenstück von Franz Gribitz inszenierte und in der er sich wie so häufig auch selbst besetzte. Als Boni sorgt er gemeinsam mit Johannes Heesters (Clemens) für diverse peinliche Situationen und unterhaltsame Verwicklungen, während die Versuchungen durch das weibliche Geschlecht durch Inge List, Christl Mardayn und Maria Eiselt als Madame Chichi verkörpert werden.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Es fing so harmlos an