Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Erotik-Box - Die heißen Siebziger

Erotik-Box - Die heißen Siebziger

Filmhandlung und Hintergrund

Drei Sexfilmchen aus den frühen Siebzigern, die unter dem Deckmantel der Reportage nackte Tatsachen präsentieren.

„Zum zweiten Frühstück: Heiße Liebe“: Ein Reporter versucht, das Phänomen der von ihren Ehemännern vernachlässigten „grünen Witwen“ zu erforschen. „Lilli - die Braut der Kompanie“: Die Nichte des Generals will eine Undercover-Reportage über die Bundeswehr schreiben und lässt sich als Mann verkleidet in die Kaserne schmuggeln. „Hochzeitsnacht-Report“: Während sich ein frisch vermältes Paar zurückzieht, um sich den Vergnügungen der Hochzeitsnacht zu widmen, erzählen sich die noch verweilenden angeheiterten Gaste die Erlebnisse ihrer eigenen Hochzeitsnacht.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Erotik-Box - Die heißen Siebziger

Darsteller und Crew

  • Hubert Frank

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Erotik-Box - Die heißen Siebziger: Drei Sexfilmchen aus den frühen Siebzigern, die unter dem Deckmantel der Reportage nackte Tatsachen präsentieren.

    Drei von Artur Brauner produzierte Sexfilmchen aus den frühen Siebzigern, die unter dem Deckmantel der Reportage nackte Tatsachen präsentieren und allesamt von Hubert Frank inszeniert wurden. Das damalige Luder vom Dienst, Ingrid Steeger, ist sowohl beim „Zweiten Frühstück“ als auch im „Hochzeitsnacht-Report“ zu bewundern. Im Unterschied zu vergleichbaren Machwerken gibt es auch ansonsten mal ein bekannteres Gesicht zu entdecken, so vergnügt sich Ingrid van Bergen als grüne Witwe, während Ralf Wolter den Stabsarzt beim Bund gibt.
    Mehr anzeigen