Filmhandlung und Hintergrund

Packende Dokumentation über eine der größten Firmenpleiten der Wirtschaftsgeschichte und deren Ursachen.

Wie es ein paar entfesselten, von niemandem kontrollierten US-Manager eines nationalen Energiekonzerns gelang, binnen Rekordzeit 20.000 direkt betroffenen Menschen sowie ihren Familien ersatzlos Sicherheit, Arbeitsplatz und Zukunftssicherung zu rauben.

Mit in etwa den selben Methoden, derer sich auch Michael Moore bei seinen Kinodokumentationen bedient, und unterfüttert vom gleichnamigen Bestseller der Fortune-Magazine-Reporter Bethany McLean und Peter Elkind setzt Regisseur Alex Gibney einem der schönsten Wirtschafts- und Gesellschaftsskandale der amerikanischen Gegenwart ein Kinodenkmal. Angesichts der aktuellen Geschehnisse im eigenen Land auf jeden Fall sehenswert.

Mehr als 20.000 Menschen verloren beim Kollaps des US-Energieriesen ENRON ihren Job. Jahrlang hatten die Manager durch Bilanzbetrug sich persönlich bereicht, den Ruin des Unternehmens herbeigeführt und mehr als zwei Milliarden Doller an Pensionsfonds verbrannt. Die Wirtschaftsdokumentation schlüsselt diesen unglaublichen Börsenkrimi dezidiert auf.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Enron: The Smartest Guys in the Room

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Enron: The Smartest Guys in the Room: Packende Dokumentation über eine der größten Firmenpleiten der Wirtschaftsgeschichte und deren Ursachen.

    Mit dem kontroversen „The Trials of Henry Kissinger“ stellte „The Soul of A Man“-Produzent Alex Gibney sein Händchen für politische und gesellschaftliche Themen unter Beweis. In dieser sensationellen Analyse des ENRON-Crashes beweist er erneut detektivisches Geschick und präsentiert neue, brandaktuelle Ergebnisse über die Ursache des größten Börsenskandals der US-Geschichte.

Kommentare