Filmhandlung und Hintergrund

Sex & Crime-Story mit einem in Amsterdams Halbwelt ermittelnden "Blacky" Fuchsberger.

Aus dem Amsterdamer Nachtlokal „Casino Rio“ verschwinden immer wieder junge blonde Frauen, die in ein Bordell nach Havanna verschleppt werden. Der junge Polizist Martin Stelling lernt bei seinen Ermittlungen die Journalistin Verena Linkmann kennen, die verdeckt als Animierdame arbeitet. Gemeinsam versuchen die beiden, den Mädchenhändlerring auffliegen zu lassen. Dabei begeben sie sich in höchste Lebensgefahr, denn Jan Fabrizius, der Drahtzieher der Organisation, schreckt auch vor kaltblütigem Mord nicht zurück.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Endstation Rote Laterne: Sex & Crime-Story mit einem in Amsterdams Halbwelt ermittelnden "Blacky" Fuchsberger.

    Zwischen den illustren Schauplätzen Holland und Kuba hin und her pendelnde Sex & Crime-Story, die ihr spekulatives Thema der Zeit entsprechend umsetzt. Das heißt, man sieht jede Menge leicht bekleidete Tänzerinnen in entsprechendem Ambiente. Mittendrin zieht Joachim „Blacky“ Fuchsberger als Kriminalkommissar die Fäden. Der Film, auch unter dem Titel „Blonde Mädchen für Havanna“ bekannt, wurde 1959 von der FSK nur nach Schnittauflagen freigegeben.

Kommentare