1. Kino.de
  2. Filme
  3. Endstation Liebe

Endstation Liebe

Kinostart: 23.01.1958

Filmhandlung und Hintergrund

Jugendfilm, mit dem Georg Tressler den Erfolg von "Die Halbstarken" wiederholen wollte.

Der 21-jährige Mecky arbeitet in einer Berliner Glühlampenfabrik und gilt unter seinen Freunden als Frauenheld. Natürlich interessiert er sich auch sofort für die hübsche, unschuldige Christa, die neu in der Fabrik angefangen hat. Deshalb wettet Mecky, dass er das Mädchen spätestens nach dem nächsten Wochenende rumgekriegt hat. Doch schon bald spürt der Aufreißer, dass Christa anders ist als die anderen. Die beiden verlieben sich ineinander und beginnen eine Beziehung.

Darsteller und Crew

  • Horst Buchholz
    Horst Buchholz
    Infos zum Star
  • Barbara Frey
    Barbara Frey
  • Karin Hardt
    Karin Hardt
  • Edith Elmay
    Edith Elmay
  • Franz Nicklisch
    Franz Nicklisch
  • Benno Hoffmann
    Benno Hoffmann
  • Horst Gentzen
    Horst Gentzen
  • Georg Tressler
    Georg Tressler
  • Will Tremper
    Will Tremper
  • Wenzel Lüdecke
    Wenzel Lüdecke
  • Helmuth Ashley
    Helmuth Ashley
  • Kurt Zeunert
    Kurt Zeunert
  • Martin Böttcher
    Martin Böttcher

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Endstation Liebe: Jugendfilm, mit dem Georg Tressler den Erfolg von "Die Halbstarken" wiederholen wollte.

    Nach dem Überraschungshit „Die Halbstarken“, der so etwas wie die deutsche Antwort auf den James-Dean-Film „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ darstellte, wollte Regisseur Georg Tressler gemeinsam mit seinem Star Horst Buchholz an diesen Erfolg anknüpfen. Die Milieuschilderung ist zwar glaubhaft und die Darsteller überzeugen, dennoch konnte sich diese Art differenzierter und gesellschaftskritischer Jugendfilme beim Publikum nicht wirklich durchsetzen.

Kommentare