Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Endlich sind wir reich

Endlich sind wir reich

Kinostart: 01.01.1931

Filmhandlung und Hintergrund

Satirische Komödie von Alfred Hitchcock aus seinen frühen Tonfilmtagen.

Das eintönige Leben des Ehepaars Fred und Emily Hill findet ein Ende, als sie von einem dem Tode nahen Verwandten eine große Summe Geld geschenkt bekommen. Sie begeben sich auf eine Luxuskreuzfahrt um den Globus, im Verlauf derer nicht nur Freds Seekrankheit für zunehmenden Abstand zwischen ihnen sorgt: Während Emily dem Charme eines englischen Kolonialisten verfällt, findet Fred Gefallen an einer angeblichen Prinzessin. Die große Ernüchterung folgt in Singapur, als sich die Prinzessin als Schwindlerin entpuppt und auch Emily einsehen muss, dass es für sie keine gemeinsame Zukunft mit ihrem Commander gibt.

Darsteller und Crew

  • Alfred Hitchcock
    Alfred Hitchcock
    Infos zum Star
  • Henry Kendall
    Henry Kendall
  • Joan Barry
    Joan Barry
  • Betty Amann
    Betty Amann
  • Percy Marmont
    Percy Marmont
  • Elsie Randolph
    Elsie Randolph
  • Alma Reville
    Alma Reville
  • Val Valentine
    Val Valentine
  • John Maxwell
    John Maxwell
  • Jack Cox
    Jack Cox
  • Charles Martin
    Charles Martin
  • Rene Marrison
    Rene Marrison
  • Winifred Cooper
    Winifred Cooper
  • Hal Dolphe
    Hal Dolphe

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Endlich sind wir reich: Satirische Komödie von Alfred Hitchcock aus seinen frühen Tonfilmtagen.

    Satirische Komödie aus Alfred Hitchcocks „englischer Periode“, mit der er versucht, die alte Weisheit zu untermauern, dass Reichtum nicht gleichbedeutend mit Glück ist. Die Idee für das gemeinsam mit seiner Ehefrau Alma Reville verfasste Drehbuch soll ihnen auf ihrer kurz zuvor absolvierten Weltreise gekommen sein. Spärlich an Dialogen, nimmt Hitchcock humorvoll auch Konventionen des Stummfilms aufs Korn, indem er durch die Einblendung von Zwischentiteln die Handlung kommentieren lässt.

Kommentare