Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Elsewhere

Elsewhere

Kinostart: 24.10.2002

Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarfilm, der die Randzonen der Globalisierung untersucht, in dem er in zwölf Monaten zwölf Lebensweisen außerhalb der westlichen Zivilisation begleitet.

Indianerkinder spielen Nintendo im Regenwald, Eskimos diskutieren über Sexsymbole auf einer Eisscholle in Grönland, ein blinder Mann auf einem Korallenatoll in der Südsee begreift seine paradiesische Umwelt mit den Händen, Rentierhirten in Finnland untersuchen einen mysteriösen Todesfall in der Herde, eine Bäuerin aus China verbringt den halben Tag damit, ihre Schweine zu bekochen. 12 Stationen rund um den Globus zeigen einen anderen Alltag als den unseren - mit gar nicht so fremden Problemen.

Vierstündige, vielfach preisgekrönte Doku des Österreichers Nikolaus Geyrhalter, der im Jahr 2000 jeden Monat in einer anderen Extremregion verbrachte und das Dasein dort lebender Menschen auf Zelluloid bannte (je 20 Minuten pro Schauplatz).

Jeden Monat des Jahres 2000 reiste der österreichische Dokumentarfilmer Nikolaus Geyrhalter mit seinem Team an einen anderen entlegenen Drehort jenseits der westlichen Zivilisation, etwa im Niger, in Grönland und Nordindien. Jede der dabei entstandenen Begegnungen fern der urbanen Welt, oft mit extremen klimatischen Bedingungen, porträtiert Menschen mit unterschiedlichen Traditionen und ihr Leben an den Randzonen der Globalisierung.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Elsewhere

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Elsewhere: Dokumentarfilm, der die Randzonen der Globalisierung untersucht, in dem er in zwölf Monaten zwölf Lebensweisen außerhalb der westlichen Zivilisation begleitet.

    Die vierstündige Dokumentation des Österreichers Nikolaus Geyrhalter, der bereits für seine Filme „Pripyat“ und „Das Jahr nach Dayton“ internationale Anerkennung erntete, wurde beim Internationalen Dokumentarfilmfestival in Amsterdam mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet. Spannender Blick auf alternative Lebensweisen.
    Mehr anzeigen