Filmhandlung und Hintergrund

Ein Jugendlicher schlägt sich in den 90er Jahren trotz Armut in der Hauptstadt Kubas als König von Havanna durch.

In den 90er Jahren ist die kubanische Gesellschaft von schwerer Armut gebeutelt. Große Teile der Bevölkerung müssen hungern, Desillusionierung und Armut beherrschen den Alltag. Reinaldo (Maikol David) ist aus einer Erziehungsanstalt entflohen und muss sich nun auf den Straßen von Havanna alleine durchschlagen. Sein Leben ist geprägt von Hoffnung, Enttäuschung, permanentem Hunger und Rum. Als er Magda (Yordanka Ariosa) und Yunisleidi (Héctor Medina) trifft, findet er bei ihnen Trost. Auch sie müssen täglich neu um ihr Überleben kämpfen. Reinaldo gibt sich den beiden hin und versucht, seine schlechte Lage mithilfe von hemmungslosem Sex, aber auch Liebe und Zärtlichkeit zu überwinden – ein verzweifelter Versuch der materiellen und moralischen Armut um ihn herum zu entkommen.

Hintergrund & Cast

Der Film von Augusti Villaronga (Drehbuch & Regie) hat mehrere Preise gewonnen und basiert auf einem Roman von Pedro Juan Gutierrez, dessen Bücher sich durch eine klare Sprache – auch bezüglich der beschriebenen Sexualität auszeichnen. Gutierrez liebt die Provokation und die Buchvorlage erzählt seitenweise von den sexuellen Exzessen Reinaldos. In Deutschland wurde der Film bereits im Rahmen der sechsten Cineespañol-Filmtournee spanischsprachiger Filme gezeigt. Im ekstatischen Reigen von Sex und Leidenschaft achtet vielleicht nicht jeder auf die Autos, aber ein witziges Missgeschick ist den Machern in dieser Hinsicht passiert: Der Truck, der die Straße herunter fährt und dabei mit seinen Lautsprechern die Umgebung bedröhnt ist ein Hyundai Porter von 2005, also ein Model, das erst acht Jahre nach der Zeit herausgekommen ist, in der der Film spielt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare