„El Dorado“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Nicht von ungefähr erinnert „El Dorado“ in seinen Grundzügen an Howard Hawks‘ „Rio Bravo“, denn tatsächlich basiert das Drehbuch auf einer Idee, die man beim Dreh von „Rio Bravo“ zugunsten eines anderen Handlungsverlaufes verworfen hatte. John Wayne und Robert Mitchum spielen mit lässiger Bravour die vom Leben gezeichneten Haudegen und werden vom jungen James Caan wirkungsvoll ergänzt. Einer der letzten Meilenstein...

Der alternde Revolverheld Cole kommt nach El Dorado, um einen Posten bei dem reichen Viehbaron Jason anzutreten. Sheriff Harrah, ein alter Freund von Cole, macht ihm allerdings klar, daß Jason einen bezahlten Mörder sucht, um die kleinen Farmer zu terrorisieren. Als Cole daraufhin die Offerte ablehnt, engagiert Jason skrupellose Banditen für die Arbeit. Unterstützt nur von einem jungen Heißsporn, der nicht einmal richtig schießen kann, nehmen die alten Haudegen den Kampf mit der Übermacht auf.

Humorvoller und spannender Spätwestern von Altmeister Howard Hawks, in dem der von Rückenschmerzen geplagte John Wayne und der gerade von der Alkoholsucht genesene Robert Mitchum gegen Banditen antreten, die eine Stadt bedrohen, und trotz Krücken-Handicap siegen. Reizvolle „Rio Bravo“- Version um Eingeschlossene in einer extremen Bewährungssituation.

Alle Bilder und Videos zu El Dorado

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 4,8
(4)
5
 
3 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Nicht von ungefähr erinnert „El Dorado“ in seinen Grundzügen an Howard Hawks‘ „Rio Bravo“, denn tatsächlich basiert das Drehbuch auf einer Idee, die man beim Dreh von „Rio Bravo“ zugunsten eines anderen Handlungsverlaufes verworfen hatte. John Wayne und Robert Mitchum spielen mit lässiger Bravour die vom Leben gezeichneten Haudegen und werden vom jungen James Caan wirkungsvoll ergänzt. Einer der letzten Meilenstein des Hollywood-Westernkinos, der in punkto Härte und Zynismus bereits dem Italowestern Tribut zollt.

Kommentare