Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Einmal ist keinmal (2011) Film merken

Originaltitel: One for the Money
Einmal ist keinmal Poster
 

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Einmal ist keinmal: "Der Kautions-Cop" mit vertauschten Rollen: Bestseller-Verfilmung mit Katherine Heigl, die in ihrem neuen Job als Kopfgeldjägerin einen alten Lover jagt.

Stephanie Plum, gerade arbeitslos geworden, braucht dringend einen neuen Job. Cousin Vinnie, Inhaber einer Kautionsagentur, sperrt sich kurz, gibt schließlich aber nach und lässt Stephanie einen kranken Mitarbeiter vertreten. Plötzlich ist das Jersey Girl Kopfgeldjägerin, soll einen mordverdächtigen Cop, der seine Kautionsvereinbarung nicht einhielt, aufspüren und festsetzen. Dass der Gesuchte Joe Morelli ihr ungeliebter Ex-Lover ist, ist dabei ein Vorteil, dass Kugeln fliegen und Menschen sterben, allerdings ein Nachteil.

Wie es der Zufall so will, erhält die gerade arbeitslos gewordene Stephanie die Chance, bei ihrem Cousin als Kopfgeldjägerin einzuspringen. Actionkomödie nach den Erfolgsbüchern von Janet Evanovitch, in der sich Katherine Heigl auf vergnügliche Weise als Kopfgeldjägerin verdingt.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (2 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
1 Stimme
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Katherine Heigl ("27 Dresses", "So spielt das Leben") scheint das Milieu der romantischen Komödie für sich abonniert zu haben. Was mit ihrer Rolle in "Grey´s Anatomy" begann, zieht mittlerweile eine Kette von zahlreichen mehr oder minder erfolgreichen Filmen nach sich. Von "Beim ersten Mal" über "Die nackte Wahrheit" bis zu "Kiss & Kill", ihre Rollen sind sich immer ähnlich. Meist sieht man der stets lächelnden Blondine dabei zu, wie sich eine Beziehung zu einem attraktiven Typen entwickelt, welche dann im Rom-Com Himmel endet. Zwar hat sich Heigl in "Einmal ist keinmal" an eine alternative Haarfarbe herangewagt, ansonsten hat der Film aber leider wenig Neues zu bieten und bleibt eine allzeit voraussehbare seichte Krimi-Romanze, die sich als Popcornkino eignet, aber ansonsten wenig stimuliert.

    Stephanie Plum ist der Feder von Janet Evanovich entsprungen, die ihre Heldin in mittlerweile 18 Bestsellern Verbrecher jagen lässt. Was sich als Romanserie vielleicht noch ganz gut verkauft, wird im Kino sicherlich nicht zur neuen Blockbusterreihe avancieren. Zu ausgelutscht ist das Konzept der Gangster-schnappenden Schönheit, zu klischeebehaftet die Umsetzung. Julie Anne Roberts, die 2010 bereits mit "Mit dir an meiner Seite" eine bestenfalls mittelklassige Romanverfilmung auf die Leinwand brachte, scheint gänzlich uninspiriert. Anstatt auch nur annähernd neue Richtungen einzuschlagen, bleibt die Regisseurin auf der sicheren Schiene der gut aussehenden und sympathischen Hauptcharaktere, die sich mit altbewährten und komplett austauschbaren Textzeilen ein Wortgefecht liefern, bei dem sofort ersichtlich ist, dass die gegenseitige Anziehungskraft noch nicht erloschen ist. Was von wenig Kreativität auf Seiten der Filmemacher zeugt, wird offensichtlich immer noch als lukrativer Garant dafür gesehen, die Zielgruppe ins Kino zu locken und Zuschauerinnen weltweit den schicken Joe Morelli anschmachten zu lassen. Dass dieser vermeintlich kantige und düstere Typ dabei auch nichts anderes ist, als der gewöhnliche Rom-Com Held, wird allzu schnell ersichtlich. Und warum Stephanie Plum ohne jegliche Qualifikation überhaupt den gefährlichen Job als Kopfgeldjägerin machen darf, wird wohl eines der ungelösten Mysterien der Filmgeschichte bleiben.

    Obwohl die Storyline voraussehbar ist, die Figuren aalglatt und die Dialoge wie gehabt, ist ein wenig Spaß beim Zuschauen dennoch nicht ganz ausgeschlossen. Wer sich gerne einmal locker unterhalten lässt und dabei wenige Wert auf überraschende Wendungen legt, ist hier gut bedient. Katherine Heigl ist wie immer nett anzusehen und romantische Komödien gab es schon schlechtere. Dass der Film von etwas Einfallsreichtum profitiert hätte, steht aber außer Frage. Und dass Katherine Heigl sich mit ihren immer-gleichen Rollen auf lange Sicht keinen Gefallen tut, auch.

    Fazit: "Einmal ist keinmal" ist eine romantische Komödie wie sie im Buche steht. Mit wenig Einfallsreichtum und gänzlich frei von intelligenten Wendungen wird hier nicht mehr als schlichte Popcornunterhaltung geboten.
  • Actionreiches Katz-und-Maus-Spiel mit Hollywood-Beauty Katherine Heigl als tollpatschige Kopfgeldjägerin.

    Stephanie Plum könnte es nicht härter treffen: Der Job ist weg, im Kühlschrank macht sich gähnen-de Leere breit und auch das Auto kann sie sich nicht mehr leisten. Nur gut, dass ihr die “einfühlsame” Familie beisteht. Stephanies Mutter hält für ihre Tochter immer eine warme Mahlzeit bereit und auch den Tipp, sich in der Kautionsagentur ihres Vetters Winnie vorzustellen. Sie hat zwar keine Ahnung, was ein Kautionsdetektiv machen muss – aber egal, bei erfolgreichem Abschluss winken 50.000 Dollar Provision, da kann man nicht kleinlich sein. Womit sie nicht gerechnet hat: Gleich beim ersten Fall wird sie auf ihre Jugendliebe angesetzt, Schönling Joe Morelli, der sie nach der ersten Liebesnacht eiskalt fallengelassen hat. Umso mehr legt sich die unbedarfte Detektivin nun ins Zeug, um den des Mordes verdächtigten Cop in den Knast zu bringen. Dumm nur, dass gar nichts nach Plan läuft, der sexy Ex sie gnadenlos austrickst und ihr auch andere schlagkräftige Fieslinge in die Quere kommen. Als unkonventionelle Romanheldin von Erfolgsautorin Janet Evanovich eroberte Stephanie Plum bereits die Bestsellerlisten. Denn die sympathische Ex-Unterwäscheverkäuferin aus New Jersey engagiert sich in ihrem Job als Kopfgeldjägerin nicht nur mit sensiblem Gespür und vollem Körpereinsatz, sie hat sich mit schnodderiger Schnauze, bissigem Humor und 100 Prozent Sexappeal in die Herzen der Leser geschlichen. Diesem unwiderstehlichen Charme erlag auch Publikumsliebling Katherine Heigl (“Grey’s Anatomy”). Als ausführende Produzentin und Hauptdarstellerin zeigt sie sich von bisher unbekannter Seite als furchtlose Actionheldin, die Machos wie Jason O’Mara (“Resident EviL: Extinction”) das Fürchten lehrt. Freche Krimi-Komödie mit knalligen Hinguckern und Lacheffekten!

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare