Filmhandlung und Hintergrund

Komödie, in der die todgeglaubte Doris Day ausgerechnet an dem Tag zurückkehrt, an dem der vermeintliche Witwer James Garner erneut heiratet.

Exakt fünf Jahre nachdem seine Frau Ellen bei einem Flugzeugunglück verschwand, will Nicholas Arden erneut heiraten. Er lässt Ellen für Tod erklären und ehelicht noch am gleichen Morgen Bianca. Genau an diesem Morgen kehrt Ellen zurück, die die fünf Jahre auf einer einsamen Insel verbracht hatte. Sie folgt Nicholas in das Flitterwochen-Hotel, um den Vollzug der Ehe zu verhindern. Der völlig verdutzte Doppelgatte zögert, Bianca über Ellens Rückkehr zu informieren. Dann erfährt er auch noch, dass Ellen die Zeit auf ihrer Insel nicht allein verbracht hat.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine zuviel im Bett: Komödie, in der die todgeglaubte Doris Day ausgerechnet an dem Tag zurückkehrt, an dem der vermeintliche Witwer James Garner erneut heiratet.

    Amüsante Komödie, in der James Garner nach „Was diese Frau so alles treibt“ zum zweiten und letzten Mal den gebeutelten Mann an der Seite von Doris Day spielen darf. Das Remake von „Meine Lieblingsfrau“ (mit Cary Grant und Irene Dunne) sollte ursprünglich unter dem Titel „Something’s Got to Give“ für das Comeback von Marilyn Monroe sorgen. Monroe wurde nach diversen Problemen von der in finanziellen Schwierigkeiten steckenden Fox gefeuert, dann wieder engagiert – und starb, bevor die Dreharbeiten fortgesetzt werden konnten. Ein Jahr später entstand der Film dann unter dem neuen Originaltitel „Move Over, Darling“ mit Day und Garner.

News und Stories

Kommentare