Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Eine verhängnisvolle Affäre

Eine verhängnisvolle Affäre

   Kinostart: 04.02.1988

Fatal Attraction: Phänomenaler Psycho-Thriller um Treue und Liebe vom „9 1/2 Wochen“-Regisseur Adrian Lyne. Handwerklich perfekt inszeniert und mit überzeugenden schauspielerischen Leistungen, konnte der kontrovers diskutierte Film über viereinhalb Millionen Zuschauer ins Kino locken. Auf Video ein Spitzengeschäft.

Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Phänomenaler Psycho-Thriller um Treue und Liebe vom „9 1/2 Wochen“-Regisseur Adrian Lyne. Handwerklich perfekt inszeniert und mit überzeugenden schauspielerischen Leistungen, konnte der kontrovers diskutierte Film über viereinhalb Millionen Zuschauer ins Kino locken. Auf Video ein Spitzengeschäft.

Der erfolgsverwöhnte Geschäftsmann Dan Gallagher nutzt die Abwesenheit von Frau und Kind zu einem Seitensprung am Wochenende. Da Alex, die Auserwählte seines Liebesabenteuers, wie sich herausstellt, nicht an einem „one-night-stand“, sondern an einer Beziehung interessiert ist, kommt Dan langsam in Verlegenheit. Mit Telefonterror, Selbstmordversuch und Liebesbetuerungen versucht Alex, den Lover zurückzuholen. Als der jedoch nur noch Interesse für seine Familie zeigt, sucht sie das traute Heim auf und geht auf die Hausfrau los. Im Showdown bringt die gehörnte Gattin die Nebenbuhlerin im Bad zur Strecke.

Michael Douglas und Glenn Close in einem Thriller um einen Seitensprung mit katastrophalen Folgen.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Eine verhängnisvolle Affäre

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Phänomenaler Psycho-Thriller um Treue und Liebe vom „9 1/2 Wochen“-Regisseur Adrian Lyne. Handwerklich perfekt inszeniert und mit überzeugenden schauspielerischen Leistungen, konnte der kontrovers diskutierte Film über viereinhalb Millionen Zuschauer ins Kino locken. Auf Video ein Spitzengeschäft.
    Mehr anzeigen