Filmhandlung und Hintergrund

Frank Sinatra will sein Hotel behalten.

Tony Manetta betreibt in Florida ein verschuldetes Hotel und versucht mehr schlecht als recht, sich und den elfjährigen mutterlosen Sohn Ally durchzubringen. Er sucht vergeblich bei seinem Bruder Finanzhilfe. Als er völlig ruiniert den alten Jugendfreund Jerry Marks, jetzt steinreicher Superveranstalter, beim Hunderennen aufsucht, um ihm die Fianzierung für einen Disneyland-Vergnügungspark abzuluchsen, wird er gedemütigt. Der Frauenheld lernt eine vornehme Dame kennen und landet im Hafen einer neuen Ehe.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eine Nummer zu groß: Frank Sinatra will sein Hotel behalten.

    Der vorletzte Film des Regisseurs Frank Capra, dem mit Frank Sinatra in der Hauptrolle des gefallsüchtigen Weiberhelden und Prassers, der seinen Sohn in halbseidener Umgebung aufzieht, eine dynamische Komödie um unsympathische Nicht-Helden gelang. Capra beendete den Film eine Woche früher als geplant und lobte Sinatras Talent und Kooperationsbereitschaft. Das Komödien-Drama wurde Capras letzter Kassenerfolg. Sinatras Konfrontation mit Keenan Wynn (Jerry) gehört zu den besten Szenen in Capras Werk.

Kommentare