Filmhandlung und Hintergrund

Gelungenes Remake der bereits mehrfach verfilmten Komödie „The Front Page “ (u.a. Billy Wilders „Extrablatt“), in dem Burt Reynolds, Kathleen Turner und Christopher Reeve in einer turbulenten Dreiecksgeschichte agieren. Die Rivalität der beiden gegensätzlichen Männer wird mit viel schnoddrigem Dialogwitz herausgearbeitet, wobei satirische Seitenhiebe auf Politik und Medien nicht zu übersehen sind. Beim breiten Publikum...

Während ihres Urlaubs lernt die Top-Reporterin Christie den charmanten und reichen Blaine kennen und man beschließt, zu heiraten. Als sie deshalb bei ihrem Ex-Ehemann und Chefredakteur Sully ihren Abschied nehmen will, unternimmt der alles, um sie davon abzuhalten. Er überredet Christie zu einem letzten Interview mit einem Todeskandidaten, das sich auch prompt zur Knüllerstory entwickelt. Als Christie letztendlich dem Gefangenen damit das Leben rettet, ist sie überzeugt, daß sie doch lieber bei ihrem Beruf und ihrem Ex-Mann bleiben will.

„Bestes Pferd im Stall“ ihres Chefs und Ex-Ehemanns (Burt Reynolds) ist Starreporterin Christy Colleran ( Kathleen Turner). Um einen reichen Geschäftsmann (Christopher Reeve) zu heiraten will sie ihre erfolgreiche Karriere beenden - doch sie hat nicht mit den Tricks und Machenschaften ihres Chefs gerechnet, der sie um jeden Preis halten will. Schließlich schafft er es, sie zu einem letzten Interview mit einem zum Tode Verurteilten zu überreden. Dieser soll von einem skrupellosen Politiker geopfert werden, um so Wählerstimmen zu gewinnen. Im letzten Augenblick kann der unschuldige Todeskandidat dem elektrischen Stuhl entkommen - die Handlung dieser turbulent-chaotischen US-Komödie gerät außer Rand und Band.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gelungenes Remake der bereits mehrfach verfilmten Komödie „The Front Page “ (u.a. Billy Wilders „Extrablatt“), in dem Burt Reynolds, Kathleen Turner und Christopher Reeve in einer turbulenten Dreiecksgeschichte agieren. Die Rivalität der beiden gegensätzlichen Männer wird mit viel schnoddrigem Dialogwitz herausgearbeitet, wobei satirische Seitenhiebe auf Politik und Medien nicht zu übersehen sind. Beim breiten Publikum verspricht diese „Screwball-Comedy“ sichere Umsätze.

Kommentare