Eine fast anständige Frau

Kinostart: 03.01.1991

Filmhandlung und Hintergrund

Regisseur Carl Reiner („Der Mann mit den zwei Gehirnen“), Vater von Rob („Misery“) und ein echtes Hollywood-Allroundtalent, hat seinen Film ganz auf Komödienstar Kirstie Alley („Kuck‘ mal wer da spricht“) als sex-frustrierte Hausfrau abgestimmt. Mit Unterstützung von „Grüße aus Hollywood“-Autorin Carrie Fisher, Bill Pullman („Die Schlange im Regenbogen“), Sam Elliott („Road House“) und Jami Gertz („Zwei Frauen“) gelang...

Mit dem Sproß einer Arztsippe hat Marjorie Turner dessen Familie gleich mitgeheiratet. Eigene Ambitionen bleiben ebenso auf der Strecke wie ihr Sexualleben. Das ändert sich, als sie Harrys verschollenem Bruder begegnet. Ahnungslos sinken die beiden ins nächste Hotelbett, wo ihn nach Gebrauch des fünften Kondoms ein sanfter Herztod ereilt. Marjorie sucht unverzüglich das Weite, stolpert aber schon an der Tür über Klinkenputzer Nick. Der muß durch unglückliche Umstände glauben, die Leiche gehe auf sein Konto. Der Schlamassel ist aber erst perfekt, als bei Turners vor versammeltem Familienrat die intimen Zusammenhänge auf den Tisch kommen.

Junge Frau heiratet den Sproß einer Arztsippe. In dieser Ehe kommen jedoch ihre eigenen Ambitionen in jeder Hinsicht zu kurz. Als sie sich anderweitig umsieht, gerät die sex-frustrierte Hausfrau in Teufels Küche. Witzig-ironisches Verwechslungsspiel von Komödienfachmann Carl Reiner mit Kirstie Alley.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Regisseur Carl Reiner („Der Mann mit den zwei Gehirnen“), Vater von Rob („Misery“) und ein echtes Hollywood-Allroundtalent, hat seinen Film ganz auf Komödienstar Kirstie Alley („Kuck‘ mal wer da spricht“) als sex-frustrierte Hausfrau abgestimmt. Mit Unterstützung von „Grüße aus Hollywood“-Autorin Carrie Fisher, Bill Pullman („Die Schlange im Regenbogen“), Sam Elliott („Road House“) und Jami Gertz („Zwei Frauen“) gelang ein oft respektloses, immer witzig-ironisches Verwechslungsspiel um Selbstverwirklichung, Liebe, Sex und Verwandtschafts-Zwänge. Knapp 500 000 Zuschauern im Kino verheißen für die vertrackte Komödie auch auf Video breite Resonanz.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Eine fast anständige Frau