Filmhandlung und Hintergrund

Pierce Brosnan säubert seine Stadt von Killern und Öko-Sündern.

Mark Taffin, ein ehemaliger irischer Priester, arbeitet als Schuldeneintreiber mit harten Methoden, ist aber im Herzen ein Robin Hood geblieben. Als sich eine ohnmächtige Bürgerinitiative an ihn wendet, den gemeinsamen Heimatort vor dem Bau einer den Ort verschandelnden Chemiefabrik an der Küste zu retten, hilft Taffin den Bürgern gegen die geldgierigen Dubliner Geschäftsleute und die in ihrem Auftrag arbeitenden Killer. Den letzten Killer erledigt Taffin am Strand, während die Kamera aufs offene Meer zurück fährt.

Lebenskünstler und Schuldeneintreiber Taffin rettet sein Heimatdorf vor skrupellosen Bauspekulanten. Der neue James Bond Pierce Brosnan in einem spannenden Action-Abenteuer.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Mann wie Taffin: Pierce Brosnan säubert seine Stadt von Killern und Öko-Sündern.

    „Taffin“ entstand 1987, als der durch TV-Serien wie „Noble House“ und „Remington Steele“ bekannte Ire Pierce Brosnan im Gespräch für die Rolle des James Bond 007 war, die er knapp zehn Jahre später tatsächlich übernahm. Wie in „Das vierte Protokoll“, „Death Train“ und „Der Rembrandt Deal“ erledigt Brosnan die Aufträgemit rauem Charme. Als Actionfilm durchschnittlich, mit unerheblicher Öko-Botschaft, gewinnt „Taffin“ durch die malerischen Bilder der irischen See zusätzlichen Reiz.

Kommentare