Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ein Mann liebt gefährlich

Ein Mann liebt gefährlich

Kinostart: 09.12.1955

Ein Mann liebt gefährlich im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Westernkomödie, in der Robert Taylor in die Fänge der heiratswütigen Eleanor Parker gerät.

Auf seiner Reise ins Nordwest-Territorium kommt der Trapper Bushrod Gentry durch Kentucky, wo die alleinstehende Mary gerade auf so ein Mannsbild wie ihn gewartet hat. Mit Waffengewalt kann sie ihn von den Vorteilen einer Heirat mit ihr überzeugen. Als Bushrod sich dennoch Richtung Wildnis verabschieden will, folgt sie ihm kurzerhand. Doch von ungestörter Zweisamkeit kann kaum die Rede sein, müssen sich die beiden doch kriegerischer Indianer erwehren.

Darsteller und Crew

  • Robert Taylor
    Robert Taylor
    Infos zum Star
  • Victor McLaglen
    Victor McLaglen
    Infos zum Star
  • Eleanor Parker
  • Jeff Richards
  • Russ Tamblyn
  • James Arness
  • Alan Hale Jr.
  • John Hudson
  • Rhys Williams
  • Josephine Hutchinson
  • Sig Ruman
  • Rosemary DeCamp
  • Russell Johnson
  • Ralph Moody
  • Abel Fernandez
  • Dorothy Adams
  • Louis Jean Heydt
  • Betty Lynn
  • Morris Ankrum
  • Richard Garrick
  • Darryl Hickman
  • Roy Rowland
  • Guy Trosper
  • Harry Brown
  • Jack Cummings
  • John F. Seitz
  • Ben Lewis
  • Cyril Mockridge

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Mann liebt gefährlich: Westernkomödie, in der Robert Taylor in die Fänge der heiratswütigen Eleanor Parker gerät.

    Westernkomödie, in der der auf seine Unabhängigkeit bedachte Robert Taylor („Der Schatz der Gehenkten“) in die Fänge der mit allen Wassern gewaschenen Eleanor Parker („Verrat im Ford Bravo“) gerät, die ihn davon überzeugen will, dass er ihr Mann fürs Leben ist. Bei reichlich Komik, einigen dramatischen Szenen und einem eingängigen Song („The Higher up the Berry Tree“) erweist sich als Wehrmutstropfen aus heutiger Sicht die klischeehafte Darstellung der Indianer.
    Mehr anzeigen