Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Ein Mann auf Abwegen: Hans Albers stolziert nackt in einer Regentonne umher.

Handlung und Hintergrund

Der schwedische Ölmagnat, Generaldirektor, Konzernbesitzer und Multimillionär Percival Patterson will dem Hauptaktionär seines Unternehmens und seiner verwöhnten Tochter eine Lektion erteilen. Der unkonventionelle Draufgänger verschwindet plötzlich spurlos. Während seiner Ferien vom Ich arbeitet er inkognito als Kellner und Chauffeur. Der Aussteiger macht dennoch nebenbei Profite für sein Unternehmen und sorgt für das Glück der zur Vernunft gekommenen Tochter.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Herbert Selpin
Darsteller
  • Hans Albers,
  • Charlotte Thiele,
  • Peter Voss,
  • Werner Fuetterer,
  • Herbert Hübner,
  • Hilde Weißner
Drehbuch
  • Harald G. Petersson,
  • Walter Zerlett-Olfenius

Kritikerrezensionen

  • Ein Mann auf Abwegen: Hans Albers stolziert nackt in einer Regentonne umher.

    Paraderolle für Hans Albers, der mit unverwechselbar kraftvoller Natürlichkeit in der Verwechslungskomödie seines Ufa-Lieblingsregisseurs Herbert Selpin (ihr Meisterwerk ist „Wasser für Canitoga“, 1936) nach Herzenslust sein Hoppla-jetzt-komm-ich-Image auslebt. Der Film entstand nach dem populären Roman „Percy auf Abwegen“ von Hans Thomas. Die zeitgenössische Kritik bemerkte erste Anzeichen von Weisheit in Albers‘ kühnem Gesicht. In einer Szene stolziert er nackt in einer Regentonne umher und wirkt nicht peinlich sondern komisch.
    Mehr anzeigen
Anzeige