Filmhandlung und Hintergrund

DEFA-Film, in dem ein Leutnant erkennen muss, dass das Handeln nach moralischen Maßstäben nicht immer im Sinne des Gemeinwohls ist.

Der junge Leutnant Riedel kehrt aus den Flitterwochen zurück und stellt erfreut fest, dass es dem Gefreiten Weißenbach in seiner Abwesenheit gelungen ist, den Zug in Form zu halten. Allerdings kommt Riedel auch dahinter, dass die guten Ergebnisse nicht immer mit legitimen Mitteln erzielt wurden. Als durch Weißenbachs Verhalten auch noch beinahe ein Soldat ums Leben kommt und sich die anderen Soldaten beklagen, degradiert Riedel Weißenbach. Doch dessen Nachfolger versagt bei einem Manöver, woraufhin Riedel vor den Kompaniechef zitiert wird.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Katzensprung: DEFA-Film, in dem ein Leutnant erkennen muss, dass das Handeln nach moralischen Maßstäben nicht immer im Sinne des Gemeinwohls ist.

    Innerhalb der Nationalen Volksarmee angesiedelter DEFA-Film von Claus Dobberke („Severino“). Walther Plathe („Der Landarzt“) versucht als junger Leutnant nach moralischen Grundsätzen zu handeln, muss aber erfahren, dass er dadurch letztendlich die Gefechtsbereitschaft der Truppe gefährdet, weshalb das Problem letztendlich sein eigener Umgang mit Menschen ist. Das Lehrstück stieß seinerzeit in der DDR nur auf äußerst verhaltenes Publikumsinteresse.

Kommentare