Ein Fall für zwei: Schlechte Karten für Grabowski

Filmhandlung und Hintergrund

Detektiv Matula und Anwalt Dr. Lessing versuchen, einen mutmaßlich rückfällig gewordenen Kriminellen zu entlasten.

Rechtsanwalt Dr. Lessing vertritt Max Grabowski, der, kaum aus dem Gefängnis entlassen, prompt in Mordverdacht geraten ist. Bei einer Runde Poker war er mit einem gewissen Wieland aneinander geraten, der nur wenig später erschossen wurde. Obwohl vieles gegen Grabowski spricht, bemühen sich Dr. Lessing und sein Partner, Detektiv Matula, nun um die Rekonstruktion der blutigen Tat. Dabei zeigt sich, dass das Mordopfer mit Rauschgift zu tun hatte.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Fall für zwei: Schlechte Karten für Grabowski: Detektiv Matula und Anwalt Dr. Lessing versuchen, einen mutmaßlich rückfällig gewordenen Kriminellen zu entlasten.

    Unter Ralph Bohn entstand die Folge der ebenso erfolgreichen wie langlebigen deutschen Krimi-Serie 2003 fürs ZDF. Er führte unter anderem bereits beim erstmaligen Zusammentreffen von Claus Theo Gärtner und Paul Frielinghaus Regie („Morgen bist du tot“, 2000). Das Skript zur Episode schrieb Hartmann Schmige, ebenfalls nicht zum ersten Mal für „Ein Fall für zwei“ im Einsatz. Unter den weiteren Darstellern der Folge finden sich Martin Lindow sowie Max Krückl.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Ein Fall für zwei: Schlechte Karten für Grabowski