Filmhandlung und Hintergrund

Matula und Dr. Lessing untersuchen die Todesfälle einer Familien-Tragödie.

Der erfolgreiche Firmeninhaber Herbstfeld kontaktiert Rechtsanwalt Dr. Lessing, um seinem des Mordes verdächtigen Fahrer, Grossmann, aus der Patsche zu helfen. Jener soll am gewaltsamen Tod von Herbstfelds Sohn Raimund beteiligt gewesen sein, der eine Liebschaft mit des Vaters Partnerin, Marie, unterhielt. Marie selbst ist zeitgleich mit Raimund aus dem Leben geschieden. Dr. Lessing und sein Partner, Detektiv Matula, versuchen nun, diesen Fall eines möglichen Doppel-Freitods zu entwirren.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Ein Fall für zwei: Romanze in Schwarz: Matula und Dr. Lessing untersuchen die Todesfälle einer Familien-Tragödie.

      Marc Hertel („Klassentreffen“) führte Regie bei der Folge der deutschen Krimi-TV-Reihe um den Detektiv Matula, und den Anwalt Dr. Lessing. Sie entstand 2004 als ZDF-Produktion. Das betreffende Skript mit einer gekonnt undurchsichtigen und packenden Story schrieben Sky Nonhoff und Andreas Decker. Beide waren schon für die Serie tätig. Die Protagonisten stellen wie gewohnt Claus Theo Gärtner und Paul Frielinghaus dar. Weitere Rollen der Episode besetzen unter anderem Dieter Montag und Karl Kranzkowski.

    Kommentare