Filmhandlung und Hintergrund

Dr. Lessing und Matula engagieren sich für einen Mordverdächtigen, der für eine solche Tat schon einmal zu unrecht einsaß.

Eine volle Dekade saß Mauritz Osterkamp, in dessen Dienst Anwalt Dr. Lessing steht, im Gefängnis - für einen Mord, den er, wie sich jetzt aufgrund neuster Techniken ermitteln lässt, nicht begangen hat. Kaum ist Mauritz auf freiem Fuß, wir der seinerzeitige Hauptzeuge gegen ihn, Volker Hagenbach, umgebracht. Prompt gerät der gerade Entlassene in Verdacht. Motiv: Rache. Dr. Lessing und sein Partner, Detektiv Matula, ermitteln nun im alteingesessenen Verlagshaus Osterkamp.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Fall für zwei: Das gestohlene Leben: Dr. Lessing und Matula engagieren sich für einen Mordverdächtigen, der für eine solche Tat schon einmal zu unrecht einsaß.

    Der Regisseur Michael Zens setzte die Folge der populären ZDF-Krimi-Serie 2005 in Szene - nicht seine erste Arbeit für „Ein Fall für zwei“. Das gilt gleichfalls für Gerhard Ammelburger, der fürs Drehbuch der Episode sorgte. Das Protagonisten-Gespann Anwalt Dr. Lessing und Detektiv Matula spielen wie gewohnt Paul Frielinghaus und Claus Theo Gärtner, die diesmal gleich zwei Morde auf einmal aufklären müssen. In weiteren Rollen dieser Folge sind unter anderem Ulrich Gebauer und Thomas Bestvater zu sehen.

Kommentare