Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Eilat

Eilat

Filmhandlung und Hintergrund

Israelische Komödie, die mühelos mit deutsch-italienischen Sexklamotten mithalten kann. Regisseur und Hauptdarsteller Duby Gal ist Vielsehern schon aus „King of Basketball“ bekannt. Auch hier trägt seine Physiognomie entscheidend zur Komik bei. Die Geschichte selbst ist nur bedingt amüsant und bietet die nicht nur Experten sattsam bekannten Verwicklungen im Hotel. Ein Publikum, das weniger an Originalität interessiert...

Um ungestört mit seiner Freundin zusammensein zu können, täuscht der Automechaniker Gerschon vor, eine Reserveübung auf den Golanhöhen ableisten zu müssen. In Wirklichkeit fliegt er ans Meer ins „King Salomon“-Hotel. Dort hat sich jedoch unter gleichem Namen auch seine Frau mit ihrem Geliebten einquartiert. Als Gerschon sie beim Sonnenbaden erspäht, beschließt er, sich zu rächen. In perfekter Verkleidung nähert er sich den Ehebrechern. Mit Not übersteht sein von sexueller Betätigung geschwächter Konkurrent härteste Behandlungen. Beim Silvesterball allerdings geht ein Angriff nach hinten los und Gerschon landet im Bett seiner ihres Geliebten mittlerweile überdrüssigen Ehefrau.

Untreuer Ehemann mietet sich mit Freundin in dem Hotel ein, in dem bereits seine Frau Ehebruch begeht. Israelische Sexklamotte mit sattsam bekannten Verwicklungen im Hotel.

Darsteller und Crew

  • Nathan Nathanson
  • Duby Gal
  • Liora Grossman
  • Doron Eran

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Israelische Komödie, die mühelos mit deutsch-italienischen Sexklamotten mithalten kann. Regisseur und Hauptdarsteller Duby Gal ist Vielsehern schon aus „King of Basketball“ bekannt. Auch hier trägt seine Physiognomie entscheidend zur Komik bei. Die Geschichte selbst ist nur bedingt amüsant und bietet die nicht nur Experten sattsam bekannten Verwicklungen im Hotel. Ein Publikum, das weniger an Originalität interessiert ist, wird an dem erotischen Leichtgewicht Gefallen finden. Der günstige Preis läßt den Israel-Import mit Sicherheit nicht über den Jordan gehen.
    Mehr anzeigen