Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Echo Effect

Echo Effect


Echo Effect: Michael Jai White schlägt sich stoisch durch einen konventionellen Actionthriller direkt von Hollywoods B-Movie-Reißbrett und erhält mit Wrestler „Stone Cold“ Steve Austin auch einen würdigen Gegner, mit dem er es schön krachen lassen könnte, wenn da nicht die schwache Regie wäre, die viel Spannung und Zug aus den Szenen heraus nimmt und auch nicht durch besonders wirkungsvolle Choreografien punkten kann. Kein...

Filmhandlung und Hintergrund

Michael Jai White schlägt sich stoisch durch einen konventionellen Actionthriller direkt von Hollywoods B-Movie-Reißbrett und erhält mit Wrestler „Stone Cold“ Steve Austin auch einen würdigen Gegner, mit dem er es schön krachen lassen könnte, wenn da nicht die schwache Regie wäre, die viel Spannung und Zug aus den Szenen heraus nimmt und auch nicht durch besonders wirkungsvolle Choreografien punkten kann. Kein...

Spezialkommandoelitesoldat James Webster kehrt gerade noch rechtzeitig aus dem letzten Einsatz nach Hause zurück, um Zeuge zu werden, wie sein älterer Bruder einem brutalen Mordanschlag zum Opfer fällt. Webster zögert nicht lange, nimmt die Fährte der Übeltäter auf und kommt nach einigen Umwegen einer Verschwörung auf die Spur, deren Wurzeln bis in höchste Geheimdienstkreise reichen. Dort zeigt man sich angesichts seiner Nachforschungen beunruhigt und hetzt Webster einen gemeingefährlichen Profikiller auf den Hals.

Ein Elitesoldat jagt die Mörder seines Bruders und stößt in ein Wespennest aus korrupten Geheimdienstverschwörern. Michael Jai White bekommt es mit Wrestler Steve Austin zu tun in diesem kompakten Low-Budget-Actionthriller.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

3,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Michael Jai White schlägt sich stoisch durch einen konventionellen Actionthriller direkt von Hollywoods B-Movie-Reißbrett und erhält mit Wrestler „Stone Cold“ Steve Austin auch einen würdigen Gegner, mit dem er es schön krachen lassen könnte, wenn da nicht die schwache Regie wäre, die viel Spannung und Zug aus den Szenen heraus nimmt und auch nicht durch besonders wirkungsvolle Choreografien punkten kann. Kein allzu weiter Wurf, mithin, doch immerhin ein namhaft besetzter.
    Mehr anzeigen