Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Driver

Driver

Kinostart: 04.01.1979
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Actionthriller mit Ryan O' Neal und Isabelle Adjani als Zockerin.

Der „Driver“ genannte Fahrer von Fluchtwagen hat in kriminellen Kreisen Karriere gemacht, weil er sich selbst bei Verfolgungen nicht aus der Ruhe bringen lässt. Ein ehrgeiziger Police Detective will ihm eine Falle stellen. Er setzt Gauner unter Druck und lässt Driver für einen getürkten Überfall anstellen. Zwischen ihnen agiert eine Französin als Zockerin, die Driver aus brenzligen Situationen rettet. Der Plan des Cops scheitert nach einer rasanten Verfolgungsjagd durch das nächtliche Los Angeles.

Der „Driver“ hat die Aufgabe, Gangster vor der Polizei in Sicherheit zu bringen. Ein Polizeiinspektor will ihm das Handwerk legen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Driver

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Driver: Actionthriller mit Ryan O' Neal und Isabelle Adjani als Zockerin.

    Inspiriert von der legendären Autojagd in „Bullitt“, inszenierte Walter Hill nach „Ein stahlharter Mann“ einen Actionthriller mit gnadenlosen atemberaubenden Straßenrennen im Stil des Film noir. Packend, rasant, mit quietschenden Reifen und schepperndem Blech ein Ritual. Dicht, mit beklemmender Atmosphäre des undurchsichtigen Gewirrs von Garagen und Highways. Personen - Ryan O’Neal als Fahrkünstler, Isabelle Adjani als Player, Bruce Dern als Detective - sind stilisiert. Hochprofessionelles existenzialistisches Drama mit ausgezeichneter Kameraarbeit.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Gosling handelt sich Ärger ein

    Bryan Cranston (Hard Four) übernimmt eine Rolle in Nicolas Winding Refns Actionthriller Drive. Ebenfalls mit an Bord ist Ryan Gosling (Blue Valentine), der die Hauptrolle übernimmt, nachdem Hugh Jackman diese abgegeben hatte. Der Streifen basiert auf einem Roman von James Sallis und sollte ursprünglich von Neil Marshall inszeniert werden. Nun setzt Refns den Hollywood-Stuntfahrer (Gosling) in Szene, der sich nebenbei...

    Kino.de Redaktion  
  • Hugh Jackman als Stuntman auf Abwegen

    Schauspieler Hugh Jackman, der demnächst in X-Men: Der letzte Widerstand erneut als Wolverine zu sehen sein wird, übernimmt in der Romanverfilmung Drive die Hauptrolle. Der Roman von James Sallis handelt von einem gelangweilten Stuntman aus Hollywood, der zum Spaß als Fahrer bei Überfällen arbeitet. Der Spaß ist jedoch vorbei, als ein Coup schief geht und er plötzlich zum Gejagten wird. Wann das Projekt realisiert...

    Kino.de Redaktion  
  • Videospiel-Verfilmungen immer noch in Mode

    Trotz des Flops von Lara Croft and the Cradle of Life: Tomb Raider 2 wird in Hollywood an weiteren Videospiel-Verfilmungen gearbeitet. Am fleißigsten ist dabei das Duo Paul W.S. Anderson und Jeremy Bolt, deren aktuelles Projekt Resident Evil: Apocalypse vor kurzem startete. Im Anschluss daran wollen sich die beiden dem Bestseller Driver annehmen. Das Spiel verkaufte sich über 12 Millionen mal und handelt von Verfolgungsjagden...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare