Filmhandlung und Hintergrund

Vorhersehbare Reise ins Glück.

Wenn einer eine Reise tut, hat er viel zu erzählen. Frei nach diesem bekannten Spruch fährt eine Tochter aus reichem Hause hinter dem Mann her, in den sie sich verliebt hat. Während des Trips im Autobus erlebt sie zahlreiche komische Abenteuer.

Darsteller und Crew

  • Rudolf Platte
    Rudolf Platte
    Infos zum Star
  • Inge Landgut
    Inge Landgut
  • Volker von Collande
    Volker von Collande
  • Alfred Cogho
    Alfred Cogho
  • Ruth Leuwerik
    Ruth Leuwerik
  • Ursula Grabley
    Ursula Grabley
  • Sigrid Pawelek
    Sigrid Pawelek
  • Loni Heuser
    Loni Heuser
  • Ursula Herking
    Ursula Herking
  • Arno Paulsen
    Arno Paulsen
  • Harald Paulsen
    Harald Paulsen
  • Herta Worell
    Herta Worell
  • Franz Schafheitlin
    Franz Schafheitlin
  • Ludwig Schmitz
    Ludwig Schmitz
  • Carl Voscherau
    Carl Voscherau
  • Hans-Dieter Bove
    Hans-Dieter Bove
  • Kurt Fuss
    Kurt Fuss
  • Herbert A. E. Böhme
    Herbert A. E. Böhme
  • Joachim Rake
    Joachim Rake
  • Josef Dahmen
    Josef Dahmen
  • Lotte Rausch
    Lotte Rausch
  • Gisela Schlüter
    Gisela Schlüter
  • Johannes Meyer
    Johannes Meyer
  • Kurt E. Walter
    Kurt E. Walter
  • Ernst Keienburg
    Ernst Keienburg
  • Helmuth Volmer
    Helmuth Volmer
  • Albert Benitz
    Albert Benitz
  • Martha Dübber
    Martha Dübber
  • Lothar Brühne
    Lothar Brühne

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dreizehn unter einem Hut: Vorhersehbare Reise ins Glück.

    Ein konventionell gestrickter Schwank ohne große Überraschungen, in dem Ruth Leuwerik ihr Leinwanddebüt gab. Der dänische Regisseur Johannes Meyer („Furioso“) weiß mit seinem Ensemble um Beau Volker von Collande („Hochzeit auf Immenhof“) wenig anzufangen, was aber auch am überaus dünnen Drehbuch von Kurt E. Walter („Davon träumen alle Mädchen“) und Ernst Keienburg („Das Fräulein und der Vagabund“) liegt.

Kommentare