1. Kino.de
  2. Filme
  3. Dragon - Die Bruce Lee Story

Dragon - Die Bruce Lee Story

Kinostart: 17.06.1993

Filmhandlung und Hintergrund

Die Lebensdaten des Kung-Fu-Stars Bruce Lee, der 1973 an einem Blutgerinsel im Gehirn starb, bildet die Basis für diese Filmbiographie. Überraschenderweise stehen die Actionszenen im Hintergrund. Der Kern des Films ist Lees Romanze mit seiner späteren Frau Linda. Jason Scott Lee brilliert als Titelfigur in dem poetischen Epos.

Bruce Lee wächst in Hongkong auf. Nach einigen Auseinandersetzungen ist er gezwungen, seine Heimat zu verlassen und nach San Francisco zu ziehen. Dort muß er sich gegen rassistische Anfeindungen durchsetzen. In der Folge beginnt er Martial Arts zu lehren. Dabei verliebt er sich in seine Schülerin Linda.

Bruce Lee wächst in Hongkong auf. Nach einigen Auseinandersetzungen ist er gezwungen, seine Heimat zu verlassen und nach San Francisco zu ziehen. Dort muß er sich gegen rassistische Anfeindungen durchsetzen. Er beginnt Martial Arts zu lehren und eröffnet einen eigenen „dojo“. Seine gelehrigste Schülerin ist Linda, in die er sich verliebt und die er heiratet. Ein schwerer Unfall wirft Bruce zurück. Mit eiserner Willenskraft rappelt er sich wieder auf und kann Martial Arts nicht nur bei prominenten Anhängern populär machen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Lebensdaten des Kung-Fu-Stars Bruce Lee, der 1973 an einem Blutgerinsel im Gehirn starb, bildet die Basis für diese Filmbiographie. Überraschenderweise stehen die Actionszenen im Hintergrund. Der Kern des Films ist Lees Romanze mit seiner späteren Frau Linda. Jason Scott Lee brilliert als Titelfigur in dem poetischen Epos.

News und Stories

  • Rob Cohen verfilmt Russ Meyers Leben

    Rob Cohen verfilmt Russ Meyers Leben

    Der König des Trash-Kinos, Russ Meyer, erfährt endlich die Würdigung, die er verdient: Rob Cohen arbeitet an einem Biopic.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare