Dr. Margarete Johnson

Filmhandlung und Hintergrund

Ernstes Porträt mit Judy Winter über die Nöte und Zwänge einer emanzipierten Frau.

Dr. Margarete Johnson ist eine gestandene Frau: als Ministerialrätin hat sie Karriere gemacht, von ihrem Mann ist sie geschieden und erzieht den gemeinsamen Sohn alleine. Nicht ganz, denn eigentlich nimmt Margaretes Mutter ihr viel ab, die mit den beiden zusammenlebt. Der anstrengende Job, Stress mit dem Ex und die nervende Mutter - all das trübt Margaretes neues Leben, in dem sie doch die eigene Freiheit spüren wollte.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Dr. Margarete Johnson: Ernstes Porträt mit Judy Winter über die Nöte und Zwänge einer emanzipierten Frau.

    Komplizierte Eltern-Kind Beziehungen, deren Mechanismen sich durch das ganze Leben ziehen - das ist das zentrale Thema Volker Elis Pilgrims, der das Drehbuch nach seinem gleichnamigen Theaterstück schrieb. Fernseh-Regisseurin Dagmar Damek setzt seine Studie präzise um und erzählt von einem Frauenschicksal, das im Zeitalter der Single-Mom nach wie vor aktuell ist. Der eher nüchterne Stil schafft Raum für eine spannende Charakterstudie, überzeugend gespielt von Judy Winter, jenseits von flachen TV-Movies mit „Alles wird gut“-Garantie.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Dr. Margarete Johnson