Dora Heldt: Ausgeliebt

  1. Ø 0
   2013
Dora Heldt: Ausgeliebt Poster
Alle Bilder und Videos zu Dora Heldt: Ausgeliebt

Filmhandlung und Hintergrund

Dora Heldt: Ausgeliebt: TV-Komödie nach dem gleichnamigen Roman von Dora Heldt.

Christine steht vor den Trümmern ihres Lebens. Nach 15 Ehejahren hat sie ihr Mann Bernd aus heiterem Himmel verlassen. Am Boden zerstört reist die schockierte Christine nach Hamburg, wo sie bei ihrer Freundin Doro und deren WG-Partner, dem schwulen Anwalt Dennis, Unterschlupf und Beistand findet. Während Christine versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen und sogar einen neuen Verehrer findet, halten sich Vater Heinz und Mutter Charlotte nicht mit guten Ratschlägen zurück.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Nach den durchaus erfolgreichen Ausstrahlungen der Dora-Heldt-Adaptionen „Urlaub mit Papa“, „Tante Inge haut ab“ und „Kein Wort zu Papa“ wurden im Herbst 2012 mit „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“ und „Ausgeliebt“ zwei weitere Romane der Bestseller-Autorin verfilmt. Mark von Seydlitz‘ TV-Komödie „Ausgeliebt“ nach einem Drehbuch des Autorinnen-Trios Sabrina Maria Roessel, Julia Neumann und Sabine Leipert wurde jedoch als vorhersehbar, altbacken und nur sehr bedingt witzig kritisiert – vorausgesetzt man kann sich nicht über einen dauerfurzenden Hund und Schwulen-Klischees ausschütten.

Kommentare