Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Don Juan - Karl-Liebknecht-Str. 78 / Kindheit

Don Juan - Karl-Liebknecht-Str. 78 / Kindheit

Filmhandlung und Hintergrund

Zwei DEFA-Spielfilme von Siegfried Kühn.

„Don Juan - Karl-Liebknecht-Str. 78“: Ein Berliner Regisseur darf in einer DDR-Provinzstadt Mozarts „Don Giovanni“ inszenieren und stößt bei den Proben auf Schwierigkeiten. Noch turbulenter sieht es im Privatleben des Mannes aus. „Kindheit“: 1944 wird ein neunjähriger Junge zu seinen Großeltern in ein niederschlesisches Dorf gegeben, wo sich vor allem die Großmutter seiner annimmt. Nach dem Tod des Großvaters bandelt sie außerdem mit dem Direktor eines Wanderzirkusses an, der bei den übrigen Dorfbewohnern nicht unbedingt gut gelitten ist.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Don Juan - Karl-Liebknecht-Str. 78 / Kindheit: Zwei DEFA-Spielfilme von Siegfried Kühn.

    Zwei Spielfilme des Regisseurs Siegfried Kühn („Die Schauspielerin“). In „Don Juan - Karl-Liebknecht-Str. 78“ vermischen sich Kunst und Wirklichkeit, wenn der von Hilmar Thate gespielte verheiratete Theaterregisseur selbst Ambitionen als Frauenheld entwickelt. „Kindheit“ beruht auf Erinnerungen Kühns, der mit dem Film seiner außergewöhnlichen Großmutter einen Tribut zollte. In der Rolle der Großmutter brilliert Carmen-Maja Antoni („Bankett für Achilles“).
    Mehr anzeigen