Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Division Brandenburg

Division Brandenburg

   Kinostart: 15.09.1960

Filmhandlung und Hintergrund

Geschichtsverfälschender Abenteuerfilm über den Zweiten Weltkrieg in Rumänien.

Ende der dreißiger Jahre ist Rumänien noch neutral und Tummelplatz für alle, die sich ihren Einfluss in Osteuropa sichern wollen. Da darf natürlich auch der deutsche Landser nicht fehlen, der in kleiner Truppenstärke den Ansturm der Wehrmacht vorbereiten soll. Eine getarnte Sondereinheit schafft es bei ihren Aktionen nicht nur, einen Schleppzug der Briten, der zu Sabotagezwecken unterwegs war, zu vernichten, sondern auch noch, eine strategisch wichtige Brücke bis zur Ankunft der Kameraden zu sichern.

Ein britischer Sabotage-Schleppzug wird im neutralen Rumänien von einer getarnten Sondereinheit der Wehrmacht vernichtet. Wenig später wird von derselben Gruppe, diesmal in sowjetischer Verkleidung, eine Brücke bis zum Anmarsch der Deutschen gehalten. Laues Kriegsabenteuer mit antinazistischem Anstrich.

Darsteller und Crew

  • Wolfgang Reichmann
  • Peter Neusser
  • Klaus Kindler
  • Hans E. Jäger
  • Helmut Oeser
  • Harald Philipp
  • Willy Zeyn
  • Heinz Hölscher

Kritiken und Bewertungen

4,7
7 Bewertungen
5Sterne
 
(5)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Division Brandenburg: Geschichtsverfälschender Abenteuerfilm über den Zweiten Weltkrieg in Rumänien.

    Regisseur Harald Philipp machte sich wenig Gedanken um eine adäquate Darstellung des Krieges mitsamt seiner Gräuel, sondern inszenierte einen Abenteuerfilm mit dem vorfaschistischen Rumänien als Spielplatz für große Jungs. Zusammen genommen ist das alles temporeich, leidlich spannend und absolut geschichtsverfälschend. Handwerklich sauber spinnt Philipp die Legende des deutschen Heldentums fort, anstatt sie zu untergraben. Seine weitgehend unbekannte Schauspielerriege hält dabei wacker die Front des Propagandakriegs.
    Mehr anzeigen