Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Diva

Diva

   Kinostart: 25.03.1983

Diva: Ein junger Mann schneidet ein Opernkonzert von seiner angebeteten Diva mit und gerät in tödliche Bedrängnis, als das Band verwechselt wird.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Ein junger Mann schneidet ein Opernkonzert von seiner angebeteten Diva mit und gerät in tödliche Bedrängnis, als das Band verwechselt wird.

Ein junger Postbote in Paris schneidet heimlich und illegal das Konzert einer von ihm bewunderten Opernsängerin mit, die jede Aufnahme verweigert. Als das Band mit einem zweiten verwechselt wird, das einen mächtigen Gangsterboss belastet, gerät der naive Opernfan in tödliche Gefahr.

Ein junger Mann schneidet ein Opernkonzert von seiner angebeteten Diva mit, und als das Band verwechselt wird, gerät er in tödliche Bedrängnis.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Diva

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Diva: Ein junger Mann schneidet ein Opernkonzert von seiner angebeteten Diva mit und gerät in tödliche Bedrängnis, als das Band verwechselt wird.

    Der französische Regisseur Jean-Jacques Beineix verdichtet stylishe New-Wave-Elemente und märchenhafte Züge zu einem supercoolen Thriller und einer Mischung aus klassischen Genre- und mythisch-surrealen Motiven: Eine witzige und einfallsreiche Persiflage auf die Extravaganzen der Konsumgesellschaft und die Ästhetik ihrer Werbung.

News und Stories

  • Annette Bening in "Diva"

    Schauspielerin Annette Bening, die zuletzt in Kevin Costners Western Open Range zu sehen war, wird in der Leinwandversion des Theaterstücks Diva die Hauptrolle übernehmen. Darin wird sie eine alternde Schauspielerin verkörpern, die zusammen mit einem Produzenten eine Sitcom über Diven entwickelt. Auf dem Regiestuhl wird Howard Goulds Platz nehmen, der auch schon bei dem Theaterstück die Zügel in der Hand hielt.

    Kino.de Redaktion  

Kommentare