Die Wunde

  1. Ø 0
   2017

Die Wunde: Südafrikanisches Coming-of-Age-Drama über die jungen Männer des Stammes der Xhosa, die im Busch an einem achttägigen Initiationsritual teilnehmen.

Trailer abspielen
Die Wunde Poster
Trailer abspielen
Alle Bilder und Videos zu Die Wunde

Filmhandlung und Hintergrund

Die Wunde: Südafrikanisches Coming-of-Age-Drama über die jungen Männer des Stammes der Xhosa, die im Busch an einem achttägigen Initiationsritual teilnehmen.

Wann hört ein Kind auf, Kind zu sein, wann wird aus einem Jungen ein Mann? Im südafrikanischen Stamm der Xhosa muss jedes männliche Mitglied der Gemeinschaft an der Ukwaluka teilnehmen – einem Beschneidungsritual, das unter der Obhut eines Caregivers im Busch abgehalten wird. Der Fabrikarbeiter Xolani (Nakhane Touré) ist einer dieser Caregiver. Einmal im Jahr kehrt er in seine Heimat zurück, um die jungen Heranwachsenden auf ihrem Weg zu begleiten. Doch als Xolani auf den jungen Außenseiter Kwanda (Niza Jay Ncoyini) trifft, brechen seine traditionellen Vorstellungen von Männlichkeit zusammen.

Kwanda ist in der Großstadt aufgewachsen und kennt die alte Welt der Xhosa nur aus Erzählungen. Sein Vater hält ihn für einen verweichlicht. Tatsächlich ist Kwanda homosexuell und zweifelt an den traditionellen Normen und Geschlechterrollen. Doch wie Kwanda bald feststellt, ist auch der Caregiver Xhosa heimlich in einen Mann verliebt. Während das Männlichkeitsritual im Busch fortschreitet, geraten Kwanda und Xolani nicht nur in Konflikt miteinander – sondern auch mit den Vorstellungen ihrer Stammesgesellschaft.

„Die Wunde“ – Hintergründe

Der südafrikanische Regisseur John Trengove macht die männliche Beschneidung zum Hauptthema seines Spielfilmdebüts. Anhand des traditionellen Rituals lässt Trengove unterschiedliche Geschlechternormen miteinander kollidieren. Xolani befindet sich in einem Zwiespalt zwischen Tradition und der Freiheit, seine Sexualität auszuleben. Das vielschichtige Drama „Die Wunde“ (Originaltitel: „Inxeba“) lief unter dem Namen „The Wound“ als Eröffnungsfilm in der Sektion „Panorama“ der Berlinale 2017.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare