Die Wendeltreppe

  

Filmhandlung und Hintergrund

Klassiker des Film Noir um einen pathologischen Mädchenmörder.

Eine amerikanische Kleinstadt um die Jahrhundertwende. Ein pathologischer Mädchenmörder, der es auf Frauen mit Behinderungen abgesehen hat, verbreitet Furcht und Schrecken. Die schöne stumme Helen, Gesellschafterin bei Mrs. Warren und ihren beiden Söhnen, verdächtigt einen der Brüder, als im Haus der Warrens eine Frau ermordet wird. Sie gerät in Lebensgefahr, als der wirkliche Mörder, der andere Bruder, sie erwürgen will. Er wird von der eigenen Mutter erschossen. Helen greift zum Telefon und kann wieder sprechen.

Eine Kleinstadt in Neuengland zu Beginn dieses Jahrhunderts. Innerhalb weniger Tage werden drei Frauen ermordet, die alle an einem körperlichen Gebrechen litten. Die stumme Helen Capel, die als Dienstmädchen im Hause der Familie Warren arbeitet, fürchtet nicht zu Unrecht um ihr Leben… Atmosphärisch dichter, äußerst spannender Psychothriller.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Wendeltreppe: Klassiker des Film Noir um einen pathologischen Mädchenmörder.

    Von der Zeit der Handlung passt der Film Noir, einer der erfolgreichsten und bekanntesten von Robert Siodmak, nicht in das gegenwartsbedingte Geschehen des Genres. Der Stil expressionistischer Schwarzweißfotografie und die Spannung durch das titelgebende Treppenhaus gleichen das aus. Ethel Barrymore war 1946 für den Oscar nominiert. 1974 drehte der britische Regisseur Peter Collinson mit „Das Geheimnis der Wendeltreppe“ ein zumindest darstellerisch unterschätztes, in London spielendes Remake mit Jacqueline Bisset und Christopher Plummer.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Die Wendeltreppe