Die Teufelsschlucht der wilden Wölfe

Kinostart: 12.09.1975

Filmhandlung und Hintergrund

Fortsetzung der Jack-London-Verfilmung "Wolfsblut", in der erneut Franco Nero und Raimund Harmstorf dem bösen John Steiner das Handwerk legen müssen.

Der alte Goldsucher John Tarwater und sein Enkel Bill kommen gemeinsam mit dem Schäferhund Wolfsblut in eine Stadt in Alaska, wo sie auf den Schriftsteller Jason Scott und dessen Freund Kurt Jansen treffen. Die Einwohner der Stadt leiden unter dem im Rollstuhl sitzenden Geschäftsmann Forth, bei dem es sich in Wirklichkeit um Beauty Smith, den alten Erzfeind von Jason und Kurt, handelt. Als Bill vom sterbenden John die Lage einer Goldmine erfährt, versucht Smith, sich diese unter den Nagel zu reißen.

Der Schriftsteller Jason Scott kehrt zurück nach Alaska und will dort, gemeinsam mit dem Schäferhund „Wolfsblut“, den Ganoven Beauty Smith endgültig unschädlich machen. - Frei nach einem Roman von Jack London.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Teufelsschlucht der wilden Wölfe: Fortsetzung der Jack-London-Verfilmung "Wolfsblut", in der erneut Franco Nero und Raimund Harmstorf dem bösen John Steiner das Handwerk legen müssen.

    Erneut von Lucio Fulci („Zombi 2“) gedrehte Fortsetzung des auf einem Jack-London-Roman basierenden „Wolfsblut“. Wie im Original bildet ein findiger Schäferhund den Dreh- und Angelpunkt der Geschichte, die aber aufgrund ihrer breiten Gewaltdarstellung für Kinder eher ungeeignet ist. Für den auch unter „Wolfsblut 2“ bekannten Abenteuerfilm konnte Fulci wieder auf die Stars des ersten Teils - Franco Nero, Raimund Harmstorf und Bösewicht John Steiner - zurückgreifen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Die Teufelsschlucht der wilden Wölfe