Filmhandlung und Hintergrund

Setzte Maßstäbe: Disney-Zeichentrickklassiker um eine Schöne, die das wahre Wesen eines Biests erkennt.

Eine Fee verzaubert einen Prinzen mitsamt Hofstaat wegen seiner angeblichen Hartherzigkeit. Der junge Herrscher muß fortan als gräßliches Biest in seiner Zauberburg leben. Eine junge Schöne, die sich im Austausch für ihren Vater in die Gewalt des Ungeheuers begibt, verliebt sich in das Monster, unter dessen furchterregendem Äußeren sich ein sehr empfindsames Wesen verbirgt. Ihre starken Gefühle füreinander lösen den Fluch, der auf dem Biest liegt.

Erst als eine Schönheit das empfindsame Wesen eines zum grässlichen Biest verzauberten Prinzen erkennt, wird der Fluch aufgehoben. Der zeitlos schöne Disney-Klassiker von 1991 erhielt Oscars für besten Soundtrack und Song.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die Schöne und das Biest (Special Imax Edition)

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Schöne und das Biest (Special Imax Edition): Setzte Maßstäbe: Disney-Zeichentrickklassiker um eine Schöne, die das wahre Wesen eines Biests erkennt.

    Der bis „Aladdin“ erfolgreichste Disney-Film aller Zeiten besticht durch seine technisch perfekte und erfrischende Umsetzung des Märchenklassikers, den bereits 1946 Jean Cocteau mit Jean Marais in der Hauptrolle verfilmte. Der zeitlos schöne Film, der für den besten Soundtrack und Song „Oscars“ erhielt und von dessen Geschichte einer fast unmöglichen Liebe sich schon ursprünglich im Kino hierzulande über fünf Millionen Menschen verzaubern ließen, liegt nun mit einer zusätzlichen Musiksequenz vor.

News und Stories

Kommentare