1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Saat bricht auf

Die Saat bricht auf

Kinostart: 28.10.1960

Filmhandlung und Hintergrund

Das Sequel zum Humphrey-Bogart-Film-Noir "Vor verschlossenen Türen" aus dem Jahr 1949 ist eine melodramatische Charakterstudie aus einem Chicagoer Elendsviertel.

In einem Chicagoer Elendsviertel: Die Bewohner eines ganzen Wohnhauses halten zusammen, um sicher zu gehen, dass der Sohn des Mörders Nick Romano und einer Prostituierten nicht in die Fußstapfen seines Erzeugers tritt und ebenfalls auf dem elektrischen Stuhl landet. Mit allen und vereinten Mitteln versuchen sie, ihm am Anfang einer vielversprechenden Karriere als Musiker zu unterstützten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Saat bricht auf: Das Sequel zum Humphrey-Bogart-Film-Noir "Vor verschlossenen Türen" aus dem Jahr 1949 ist eine melodramatische Charakterstudie aus einem Chicagoer Elendsviertel.

    Das Sequel zum Humphrey-Bogart-Film-Noir „Vor verschlossenen Türen“ aus dem Jahr 1949 ist eine melodramatische Charakterstudie mit einem verheißungsvollen deutschen Titel. Die Besetzung ist beachtlich: Shelley Winters, Jean Seberg und Ellen Fitzgerald sind unter anderem vor der Kamera zu sehen. Der im Dokumentarfach erfahrene Regisseur Philip Leacock verlieh dem ergreifenden Film Authentizität und Kinoqualität.

Kommentare