1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Reise

Die Reise

Kinostart: 19.10.2000

El Viaje: Der Argentinier Fernando A. Solanas präsentiert in seinem Film eine Neu-Entdeckung Lateinamerikas durch die Augen eines Heranwachsenden. Dabei sind ihm Bilder voller Poesie gelungen. Kurz nach der Fertigstellung des Films wurde Solanas Ziel eines politischen Anschlags, von dem er sich mittlerweile wieder erholt hat.

Filmhandlung und Hintergrund

Der Argentinier Fernando A. Solanas präsentiert in seinem Film eine Neu-Entdeckung Lateinamerikas durch die Augen eines Heranwachsenden. Dabei sind ihm Bilder voller Poesie gelungen. Kurz nach der Fertigstellung des Films wurde Solanas Ziel eines politischen Anschlags, von dem er sich mittlerweile wieder erholt hat.

Der Jugendliche Martin verläßt seine Heimat in Feuerland, um seinen Vater in Mexico zu suchen. Mit dem Fahrrad macht er sich auf, den gesamten südamerikanischen Kontinent zu durchqueren. Dabei gilt es Gefahren zu überstehen und die Liebe kennenzulernen. Die Suche nach dem Vater wird zur Suche nach sich selbst.

Auf der Suche nach seinem Vater, der im weit entfernten Mexiko lebt, begibt sich Martin auf eine abenteuerliche Fahrradreise von Feuerland aus quer durch den südamerikanischen Kontinent. Der gefahrvolle Weg grät zu einer Tour der Entdeckungen, die den Jugendlichen nicht nur mit phantastischen Erlebnissen, Einsamkeit und Liebe, sondern mit sich selbst, seiner Herkunft und den soziopolitischen Verhältnissen in Lateinamerika konfrontiert. Darüber tritt die Suche nach dem Vater in den Hintergrund.

Auf der Suche nach seinem Vater begibt sich Martin auf eine abenteuerliche Fahrradreise quer durch den südamerikanischen Kontinent. Der gefahrvolle Weg gerät zu einer Tour der Entdeckungen und zur Suche nach sich selbst.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Argentinier Fernando A. Solanas präsentiert in seinem Film eine Neu-Entdeckung Lateinamerikas durch die Augen eines Heranwachsenden. Dabei sind ihm Bilder voller Poesie gelungen. Kurz nach der Fertigstellung des Films wurde Solanas Ziel eines politischen Anschlags, von dem er sich mittlerweile wieder erholt hat.

Kommentare