"So schlecht wie noch nie"

Alexander Jodl |

Die Reifeprüfung Poster

Dustin Hoffman spricht Klartext: In einem Interview geht die Kinolegende mit Hollywood hart ins Gericht

„Um den Film steht es so schlecht wie noch nie. Das Fernsehen hingegen ist auf der Höhe“. Diese Aussage machte Hollywoodlegende Dustin Hoffman in einem aktuellen Interview mit der britischen Tageszeitung „The Independent“.

Der zweifache Oscar-Preisträger sagte, dass es in den 50 Jahren, die er nun schon in der Kinobranche arbeite, noch nie so schlimm gewesen sei wie heute. Er monierte vor allem den unglaubliche Druck, den Regisseure aufgrund immer kürzerer Drehzeiten heutzutage aushalten müssen. Es erstaune ihn, wie schnell und billig heutzutage Filme realisiert werden müssten. „Es ist kaum zu glauben, dass man wirklich gute Arbeit liefern kann für das bisschen Geld, das man zur Verfügung hat. Wir haben ‚Die Reifeprüfung‚ gemacht - ein Film, der immer noch Bestand hat. Er hatte ein wunderbares Drehbuch, an dem drei Jahre lang gearbeitet wurde, einen Ausnahmeregisseur, der mit einem außergewöhnlichen Team vor und hinter der Kamera arbeiten konnte. Dennoch war es ein kleiner Film, vier Wände und Schauspieler - das war’s. Und trotzdem hatten wir 100 Drehtage.“

Hoffman gab 2012 mit „Quartett“ sein Regiedebüt. Ein neues Projekt, das ihn als Regisseur reizt, habe er noch nicht gefunden. „Ich schaue mir alles an, was ich bekomme. Aber viele Projekte bekomme ich nicht angeboten. Ich glaube, das hat nichts damit zu tun, ob man gut oder schlecht ist, sondern einzig und allein damit, ob die Filme Geld machen oder nicht.“

Ab 10. September ist Hoffman mit „Der Chor - Stimme des Herzens“ in den deutschen Kinos zu sehen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "So schlecht wie noch nie"

    Dustin Hoffman spricht Klartext: In einem Interview geht die Kinolegende mit Hollywood hart ins Gericht

    Alexander Jodl  
  • Dustin Hoffman verflucht Hollywood

    Dustin Hoffman verflucht Hollywood

    Der Oscarpreisträger findet, die Filme von heute hätten keine Qualität mehr - seine Werke von einst wären um Klassen besser.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Trauer um Mike Nichols

    Trauer um Mike Nichols

    Der große Kino- und Theaterregisseur Mike Nichols ("Die Reifeprüfung", "Hautnah") ist im Alter von 83 Jahren verstorben.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Zac Efron will Bond-Bösewicht werden

    Zac Efron will Bond-Bösewicht werden

    "High School Musical"-Star Zac Efron möchte 007 die Hölle heiß machen. Außerdem träumt er von einer Verführung wie in "Die Reifeprüfung".

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Die Reifeprüfung
  5. "So schlecht wie noch nie"