Filmhandlung und Hintergrund

Geheimnisse hinter italienischen Klostermauern.

Virginia de Leyva, Äbtissin des Klosters Santa Margherita, entdeckt, dass Pater Arrigoni den Edelmann Gian Paolo Osio im Kloster versteckt. Osio dringt in ihre Zelle ein und vergewaltigt sie. Virginia lässt ihn verhaften, bringt sein Kind zur Welt, gibt ihr Amt auf. Osio entkommt aus dem Gefängnis, will mit Virginia nach Venedig. Osio erschlägt die Nonne Caterina, die ihm nachgestellt hat. Man findet einen Dolch bei Virginia, die gefoltert wird. Osio wird ermordet. Virginia wird nach ihrem Prozess vor einem geistlichen Gericht lebendig eingemauert.

Eine Nonne wird zur Geliebten, kommt vor ein geistliches Gericht und wird nach der Verurteilung lebendig begraben.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Nonne von Monza: Geheimnisse hinter italienischen Klostermauern.

    Das Melodram von Eriprando Visconti, Neffe von Luchino („Der Leopard“), geht auf den historischen Fall der 1575 geborenen Virginia de Leyva, Gräfin von Monza und Prinzessin von Ascoli, Priorin des Klosters von Santa Margherita, zurück und löste eine kleine Welle von italienischen Nonnenklosterfilmen aus. Anne Heywood, die im Jahr zuvor mit „The Fox“ auf sich aufmerksam gemacht hatte, spielte vier Jahre später eine ähnliche Rolle in „Die Nonne von Verona“. Hardy Krüger stellt als Pater Arrigoni wie Antonio Sabato (Osio) den Nonnen nach.

Kommentare