Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Marquise von O.

Die Marquise von O.

   Kinostart: 28.05.1976

Die Marquise von O. im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Eric Rohmers Verfilmung der Novelle von Heinrich von Kleist.

1799 wird bei einem Angriff auf das Haus ihrer Eltern die verwitwete Marquise von O. von einem russischen Grafen vor der Vergewaltigung durch russische Soldaten gerettet. Bevor sie ihrem Retter richtig danken kann, fällt sie in Ohnmacht. Monate später stellt sich heraus, dass sie schwanger ist. Da ihre Eltern ihren Unschuldsbeteuerungen nicht glauben, wird sie von ihnen verstoßen. Verzweifelt versucht sie, per Zeitungsannonce die Identität des Vaters ihres zukünftigen Kindes herauszubekommen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

3,3
3 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Marquise von O.: Eric Rohmers Verfilmung der Novelle von Heinrich von Kleist.

    Gelungene Verfilmung der gleichnamigen Novelle von Heinrich von Kleist durch Eric Rohmer („Meine Nacht bei Maud“), der sich hier ausnahmsweise einmal nicht den Liebes- und Alltagsproblemen des französischen Bürgertums widmet. Nahe an der Vorlage und sparsam inszeniert, lässt Rohmer die Handlung fast nur im Haus der Familie ablaufen. Neben einer Reihe hochkarätiger deutscher Schauspieler ist Bruno Ganz („Der Untergang“) in einer seiner ersten Filmrollen als russischer Graf zu sehen. Bei den Filmfestspielen in Cannes wurde der Film mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet.
    Mehr anzeigen