Filmhandlung und Hintergrund

Clever gestrickter, extrem spannender Science fiction-Thriller von Horrormeister John Carpenter („Halloween“), dem einmal mehr das Kunststück gelingt, mit relativ einfachen Mitteln den Eindruck einer aufwendigen Großproduktion zu erwecken. Einen nicht geringen Teil zum Gelingen des Unternehmens trägt die glänzende Besetzung bei: Neben Hauptdarsteller Kurt Russel ziehen Harry Dean Stanton, Oscar-Preisträger Ernest...

In naher Zukunft: Ganz Manhattan ist ein schwerbewachtes Gefängnis. Insassen kommen nie wieder hinaus, drinnen regiert das Recht des Stärkeren. Als eines Tages der Mann, der Amerika regiert, am Times Square notlandet, ist der Jammer groß. Mr. President hat nämlich ein Tonband in der Tasche, das die Welt vor dem Atomkrieg retten könnte. Nun befinden sich Tonband und Präsi in den Krallen eines Psychopathen, der in seiner Freizeit Gladiatorenkämpfe veranstaltet. Der frisch verurteilte „Snake“ Plissken soll das Staatsoberhaupt retten. Doch Plissken hat eigene Pläne.

New York 1997. Manhattan ist ein einziges Sicherheitsgefängnis – umgeben von einer 20 Meter hohen Mauer, verminten Brücken und Wasserstraßen. Snake Plessken, die „Klapperschlange“, erhält den Auftrag, aus dieser höllischen Gegend den dort festgehaltenen US-Präsidenten zu befreien.

Alle Bilder und Videos zu Die Klapperschlange

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 4,0
(1)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (2 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

    1. "Die Klapperschlange", einer der großen Hits 1981 und ein weiterer Kultfilm im Sammelsurium von John Carpenter bietet Action, Gewalt, Kurt Russell und jede Menge Klischees. "Die Klapperschlange" ist ohne jede Frage ein guter Film, denn man bemerkt kaum, dass der ganze Film voll von Klischees ist.

      Man nehme drei Zutaten: einen entführten Präsidenten, einen dunklen Hort des Grauens und einen widerwilligen Antihelden, der ein Ultimatum einhalten muss. Das ist in der Zeit der großen Actionfilme nicht gerade etwas Besonderes (auch wenn ich wieder positiv bemerken muss, dass das Thema in der heutigen Zeit mit Garantie wesentlich abgegriffener wirkt als Anfang der 80er).

      Das Ganze dann allerdings extrem atmosphärisch und düster zu gestalten, mit einem der düstersten Soundtracks der 80er zu versehen, einen ehemaligen Disney-Kinderstar und Elvis-Darsteller in die Hauptrolle zu setzen und das Ganze dann auch noch überzeugend und mit einer gehörigen Prise Sarkasmus zusammenzuwürfeln, das ist schon etwas Besonderes und macht im Endeffekt den Reiz von Carpenters "Klapperschlange" aus.

      Fazit: Ein atmosphärisch düsterer, stellenweise sarkastischer Actionfilm, der zwar angefüllt ist mit Klischees, aber seinen eigenen Reiz besitzt.
    2. Clever gestrickter, extrem spannender Science fiction-Thriller von Horrormeister John Carpenter („Halloween“), dem einmal mehr das Kunststück gelingt, mit relativ einfachen Mitteln den Eindruck einer aufwendigen Großproduktion zu erwecken. Einen nicht geringen Teil zum Gelingen des Unternehmens trägt die glänzende Besetzung bei: Neben Hauptdarsteller Kurt Russel ziehen Harry Dean Stanton, Oscar-Preisträger Ernest Borgnine, Carpenters Ehefrau Adrienne Barbeau und Donald Pleasence alle Register ihrer Schauspielkunst.

    News und Stories

    Kommentare