Die Hölle - Inferno

  1. Ø 4.2
   2016

Die Hölle - Inferno: Eine Taxifahrerin wird zur Zeugin eines Mordes und muss von da an um ihr Leben fürchten.

Trailer abspielen
Die Hölle - Inferno Poster
Trailer abspielen
Alle Bilder und Videos zu Die Hölle - Inferno

Filmhandlung und Hintergrund

Die Hölle - Inferno: Eine Taxifahrerin wird zur Zeugin eines Mordes und muss von da an um ihr Leben fürchten.

Özge Dogruol (Violetta Schurawlow) besucht die Abendschule, um sich fortzubilden. In ihrer Freizeit trainiert sie Thai-Boxen und feiert gute Erfolge in diesem Sport. Den Lebensunterhalt verdient sie sich mit Taxi fahren. Bei einer ihrer Fahrten wird die türkischstämmige junge Frau Zeugin eines brutalen Mordes. Sie befürchtet, dass der Mörder sie gesehen hat und als ihre Cousine und beste Freundin Ranya (Verena Altenberger) in ihrer Wohnung ermordet wird sieht sie ihre Befürchtungen bestätigt. Özge übernimmt die Aufsicht über Ranyas Tochter Ada (Elif Nisa Uyar) und lebt in Todesangst, denn der Killer ist ihr immer noch auf der Spur. An ihrer Seite steht der grimmige Ermittler Christian Steiner (Tobias Moretti), der allerdings auch stark von seinem an Demenz erkranktem Vater Karl (Friedrich von Thun) beansprucht wird. Doch trotz des Schutzes der Ermittlungsbeamten rückt der Serienmörder immer näher an Özge heran.

Hintergrund

Stefan Ruzowitzky („Die Fälscher„) hat die Regie in diesem spannenden Thriller übernommen und ein illustres Ensemble um sich vereint. Der Film spielt in Wien und wurde mit der Unterstützung des Österreichischen Filminstituts realisiert. Die Filmproduktion lag bei der Allegro Film in Co-Produktion mit The Amazing Film Company. Außerdem wurde der Film vom ORF, dem Filmfonds Wien, dem ZDF und einigen weiteren Institutionen unterstützt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(21)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare