Filmhandlung und Hintergrund

Julie Christie steht als Gutsbesitzerin zwischen gleich drei Männern.

Im viktorianischen England erbt Bathsheba Everdene das Gut ihres verstorbenen Onkels. Als Herrin von Thornhill fehlt der willensstarken jungen Frau zum perfekten Glück eigentlich nur noch der richtige Mann. Schon bald stehen drei durchaus unterschiedliche Kandidaten zur Auswahl: der loyale Schafzüchter Gabriel, der wohlhabende Landbesitzer Boldwood und der ebenso attraktive wie aufbrausende Offizier Troy. Für wen soll sie sich entscheiden?

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die Herrin von Thornhill

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Herrin von Thornhill: Julie Christie steht als Gutsbesitzerin zwischen gleich drei Männern.

    Nicht völlig gelungene Verfilmung eines Romans von Thomas Hardy, für die Regisseur John Schlesinger nach „Geliebter Spinner“ und „Darling“ zum dritten Mal auf das It-Girl der „Swinging Sixties“, Julie Christie, zurückgriff. Als viktorianische Gutsbesitzerin befindet sich die für ihr Fotomodell in „Darling“ mit dem Oscar ausgezeichnete Christie nicht wirklich in ihrem Metier. Während die sozialen Bezüge der Vorlage weitgehend ausgespart bleiben, kann der Film vor allem durch die überwältigenden Landschaftsaufnahmen punkten, für die der spätere Regisseur Nicolas Roeg („Wenn die Gondeln Trauer tragen“) verantwortlich war.

Kommentare