Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die härteste Meile

Die härteste Meile


The Longest Yard: Burt Reynolds mischt mit Knackis im Football die Wärter auf.

Die härteste Meile

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Handlung und Hintergrund

Der ehemalige Profifootballspieler Paul Crewe muss wegen einer Bagatelle ins Gefängnis, wird vom Direktor, fanatischer Footballanhänger, unter Druck gesetzt und soll die Wärter trainieren. Crewe schlägt vor, ein Häftlingsteam aufzubauen, um Fähigkeiten der Wärter zu verbessern. Beim Meisterschaftsspiel gegen die Aufseher entladen sich auf beiden Seiten Wut, Zorn und Rache. Die Knackis siegen. Crewe, dem der Direktor eine Mordanklage anhängen wollte, gewinnt seine Selbstachtung zurück.

Einer der besten Footballspieler landet in einem Gefängnis von Florida. Dort bleibt ihm keine andere Wahl, als das Team der Knackis zu managen - und das Match gegen das Team der Gefängniswärter hat es in sich! Eindrucksvoll von Robert Aldrich mit Burt Reynolds in der Hauptrolle in Szene gesetzt.

Darsteller und Crew

  • Burt Reynolds
    Burt Reynolds
  • Eddie Albert
  • Ed Lauter
    Ed Lauter
  • Michael Conrad
  • James Hampton
  • Harry Caesar
  • Charles Tyner
  • Robert Aldrich
  • Tracy Keenan Wynn
  • Albert S. Ruddy
  • Alan P. Horowitz
  • Joseph Biroc
  • Frank De Vol

Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die härteste Meile: Burt Reynolds mischt mit Knackis im Football die Wärter auf.

    Sport- und Gefängnisfilm von Action-Meister Robert Aldrich, der selbst Footballfreak war. Er drehte in 61 Tagen, das Spiel selbst mit mehreren Kameras in 36 Tagen. Hauptdarsteller Burt Reynolds hatte an der Florida State University sehr guten Football gespielt, bis er in seinem letzten Jahr verletzt wurde. Der Film kam zu Stande, weil Executive Producer Albert S. Ruddy mit „Der Pate“ Erfolg hatte und endlich für sein fünf Jahre altes Skript freie Bahn bekam. Die Spielszenen sind eindrucksvoll dynamisch fotografiert und geschnitten.
    Mehr anzeigen