Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

The Big Bus: Crazy comedy um die von zahlreichen Sabotage-Akten geprägte Jungfernfahrt eines Busses mit Atomantrieb.

Handlung und Hintergrund

Der hypermoderne Reisebus „Cyclops“ revolutioniert das Fahrgefühl auf Amerikas Highways. Nicht nur der Atomantrieb, auch die Innenausstattung des Gefährts mit Kino, Bar und Swimmingpool sollen neue Zeiten anbrechen lassen. Die Jungfernfahrt von New York nach Denver geht allerdings gründlich schief, weil der fiese Mr. Ironman mit einer Reihe hinterhältiger Sabotageakte den Passagieren die Reise vermiest.

Die chaotische Jungfernfahrt eines atomgetriebenen Busses von New York nach Denver, die von Sabotageakten und total verrückten Passagieren bedroht ist.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • James Frawley
Produzent
  • Fred Freeman,
  • Lawrence J. Cohen
Darsteller
  • Rene Auberjonois,
  • Ned Beatty,
  • Joseph Bologna,
  • Stockard Channing,
  • John Beck,
  • Bob Dishy
Drehbuch
  • Fred Freeman,
  • Lawrence J. Cohen
Musik
  • David Shire
Kamera
  • Harry Stradling jr.

Kritikerrezensionen

  • Die haarsträubende Reise in einem verrückten Bus: Crazy comedy um die von zahlreichen Sabotage-Akten geprägte Jungfernfahrt eines Busses mit Atomantrieb.

    „Die haarsträubende Reise in einem verrückten Bus“ war die satirische Antwort auf eine Welle von Katastrophenfilmen, die Anfang der 70er Jahre über das Publikum hinwegrollte. Star dieser crazy comedy waren nicht etwa die Darsteller, sondern das eigens für den Film konstruierte Gefährt und die Arbeit der Trickspezialisten, die den „Cyclops“ sogar in schwindelerregender Höhe über einem Abgrund pendeln ließen.
    Mehr anzeigen
Anzeige