Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die gefrorenen Blitze

Die gefrorenen Blitze


Die gefrorenen Blitze: Aufwändige zweiteilige DEFA-Produktion über den Widerstand gegen das V2-Raketenprojekt der Nazis.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 14.04.1967
  • Dauer: 164 Min
  • Genre: Kriegsfilm
  • Produktionsland: DDR
  • Filmverleih: unbekannt

Filmhandlung und Hintergrund

Aufwändige zweiteilige DEFA-Produktion über den Widerstand gegen das V2-Raketenprojekt der Nazis.

„Teil 1: Target Peenemünde“: Obwohl dem britischen Konsulat in Norwegen im November 1939 Unterlagen über die geheimen Raketenforschungen der Nazis in Peenemünde zugespielt werden, unternehmen die Alliierten zunächst nichts gegen das Projekt. Andererseits versuchen Widerstandsgruppen aus verschiedenen Ländern, die Entwicklung der V2-Rakete zu verhindern. „Teil 2: Password Paperclip“: Nach dem Angriff der Alliierten auf die Raketen-Versuchsanstalt in Peenemünde wird die Produktion in einer unterirdischen Anlage im Harz fortgesetzt. Der Wissenschaftler Dr. Grunwald deckt sabotierende Zwangsarbeiter, während seine Vorgesetzten bereits für die Zeit nach der Niederlage der Nazis planen.

Darsteller und Crew

  • Alfred Müller
  • Leon Niemczyk
  • Dietrich Körner
  • Emil Karewicz
  • Renate Blume
  • János Veiczi
  • Harry Thürk
  • Günter Haubold
  • Ruth Ebel
  • Bärbel Winzer
  • Karin Kusche
  • Günter Hauk

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die gefrorenen Blitze: Aufwändige zweiteilige DEFA-Produktion über den Widerstand gegen das V2-Raketenprojekt der Nazis.

    Aufwändige zweiteilige DEFA-Produktion, die laut Aussage des Studios um die „freie Nachgestaltung einer der größten und interessantesten Widerstandsaktionen des 2. Weltkrieges“ bemüht ist. Regisseur und Autor János Veiczi verzichtete mit Co-Autor Harry Thürk darauf, die Aktionen in verschiedenen Ländern gegen das Raketenprojekt durch einen erfundenen Plot zu verknüpfen. Stattdessen werden nahezu dokumentarisch die Anstrengungen der Widerständler nachgezeichnet. Unter den verschiedenen Figuren mit Stellvertreterfunktion befindet sich auch ein Wissenschaftler, dem echte Zweifel an seinem Tun kommen, während sich der Kopf des Projekts, Werner von Braun, bereits mit den Amerikanern arrangiert.
    Mehr anzeigen