Filmhandlung und Hintergrund

Spencer Tracy als patriarchischer Rinderbaron hat Probleme mit dem Nachwuchs.

Der patriarchische Rinderbaron Matt Devereaux zieht seinen jüngsten Sohn Joe aus der Ehe mit einer Indianerin seinen drei Söhnen aus erster Ehe vor, was vor allem dem ältesten Ben ein Dorn im Auge ist. Die Verschmutzung des zur Viehtränkung genutzten Wassers durch eine Kupfermine veranlasst den aufbrausenden Matt zum Angriff auf diese. Während Joe die Verantwortung für den Vorfall auf sich nimmt und für drei Jahre ins Gefängnis geht, übernimmt Ben die Leitung der Viehzucht und widersetzt sich konsequent allen Wünschen seines Vaters, was diesen schließlich in den Tod treibt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die gebrochene Lanze: Spencer Tracy als patriarchischer Rinderbaron hat Probleme mit dem Nachwuchs.

    Edward Dmytryks faszinierende Studie des Untergangs eines despotischen Herrschers und seines Lebenswerkes wurde bei der Oscar-Verleihung 1954 als beste Geschichte ausgezeichnet. Inmitten der spektakulären Landschaft Arizonas stehen sich als Gegenpole der mit eiserner Hand regierende Spencer Tracy und Richard Widmark als sein unsympathischer ältester Sohn gegenüber. Für die romantische Komponente sorgen Robert Wagner als Halbblut Joe und Jean Peters als Tochter eines die Indianer hassenden Gouverneurs.

News und Stories

Kommentare