Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Flut - Wenn das Meer die Städte verschlingt

Die Flut - Wenn das Meer die Städte verschlingt


Flood: Robert Carlyle muss sich der Flut entgegenstemmen, die über London hereinbricht.

Filmhandlung und Hintergrund

Robert Carlyle muss sich der Flut entgegenstemmen, die über London hereinbricht.

Durch einen Sturm in der Nordsee wird die schottische Kleinstadt Wick von einer fast 20 Meter hohen Welle überschwemmt. Trotz gegenteiliger Vorhersagen nimmt der Sturm plötzlich Kurs auf London. Der aufgrund seiner kritischen Äußerungen in Ungnade gefallene Meteorologe Leonard Morrison warnt vergeblich davor, dass die bestehenden Schutzmaßnahmen den Wassermassen nicht standhalten werden. Als die Flut über die britische Hauptstadt hereinbricht, befinden sich sein Sohn Rob, ein Meeresingenieur, und dessen Ex-Frau Sam am Brennpunkt des Geschehens.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Die Flut - Wenn das Meer die Städte verschlingt: Robert Carlyle muss sich der Flut entgegenstemmen, die über London hereinbricht.

    Unter britischer Federführung entstandener Katastrophenfilm, der London zumindest zum Teil in Wassermaßen untergehen lässt. In seiner Vorhersehbarkeit zeigt sich „Die Flut“ den aufwändigen Event-Movies verpflichtet, die nach Roland Emmerichs „The Day After Tomorrow“ um die Gunst des Fernsehpublikums buhlen: die Behörden unterschätzen die Gefahr, ein ungeliebter Wissenschaftler behält letztendlich Recht und natürlich gibt es einen unerschrockenen Helden, der sich gegen den Untergang stemmt - hier Robert Carlyle, katastrophenerfahren aus „28 Weeks Later“.
    Mehr anzeigen