Filmhandlung und Hintergrund

Dreiteiliger Episodenfilm, der sich auf amüsante Weise dem angeblich ältesten Gewerbe der Welt widmet.

Drei durch eine rote Laterne verknüpfte Episoden: In der ersten schenkt Bordellbesitzer nach der zwangsweisen Schließung seines Etablissements das Objekt seiner besten Angestellten. In der zweiten hat sich die zur Baronesse gemausert und wird Opfer eines Einbruchs, bei dem die Laterne gestohlen wird. In der dritten Episode schmückt sie das Haus eines respektablen Geschäftsmanns, der eine Prostituierte bei sich aufnimmt – sehr zur Freude seiner Kollegen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Damen lassen bitten: Dreiteiliger Episodenfilm, der sich auf amüsante Weise dem angeblich ältesten Gewerbe der Welt widmet.

    Amüsanter Episodenfilm, der sich in drei Teilen mit dem ältesten Gewerbe der Welt befasst. Am gelungensten ist dabei die dritte und längste Episode: Von Georges Lautner („Der Bulle“) in Szene gesetzt, nimmt der glänzend aufgelegte Louis de Funès Mireille Darc bei sich auf, was schließlich dazu führt, dass sich sein Haus zu einer Art Privatbordell entwickelt. Die beiden anderen Episoden wurden inszeniert von Gilles Grangier („Im Kittchen ist kein Zimmer frei“).

Kommentare